Probleme mit E-Post-Businessbox

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Probleme mit E-Post-Businessbox

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Gast Peter » Di, 10.04.2018 12:46

Guten Tag Gast.
Gast_Gast_Gast hat geschrieben:
Fr, 06.04.2018 08:06
Damit weißt du, wie gegebenenfalls die Transparenz aktiviert werden kann ... aber es ist interessant zu erfahren, ob damit auch das "eigentliche" von dir geschilderte Problem
Da die Post zwischen der Absender- und der ersten Empfängerzeile zusätzlich ein Informationsfeld drucken möchte, verweigert die Businessbox die Annahme eines solchen Briefes.
gelöst ist.
Im Prinzip hast Du schon recht, durch das Einschalten der Transparenz allein ist das Problem nicht gelöst.
Auch dann müssen noch Leerzeilen zwischen Absender- und Adressat eingefügt werden.
Nur kann das jetzt einfach im Textrahmen direkt gemacht werden.

Wenn ich das in der Anleitung von der Post richtig verstanden habe, macht deren Programm das sogar selbständig. Dafür muss es aber den Text erkennen können - und das war ohne Transparenz nicht der Fall. Da wurde das Adressfeld als Bild interpretiert.

Um den Effekt mit dem "Transparenzraster" zu sehen braucht man aber nicht Adobe Reader oder PDF-XChange Viewer/Editor oder ähnliches. Mit Open Office geht das auch.

Das PDF in Open Office Draw öffnen (bei Open Office muss dafür noch eine Extension installiert sein https://extensions.openoffice.org/en/pr ... openoffice, bei Libre Office ist die bereits integriert).

Dann über "Extras > Einstellungen > Darstellung" (AOO) bzw. "Extras > Optionen > Anwendungsfarben" (LO) dem Dokumentenhintergrund eine gut sichtbare Hintergrundfarbe zuweisen.

Ohne Transparenz hebt sich das Adressfenster deutlich vom Hintergrund ab. Mit Transparenz läuft der Hintergrund durch das Fenster durch.

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Kurt » Fr, 06.04.2018 09:38

Hallo Gast,

die Frage mit dem Freiraum hatte ich selbstverständlich gelöst, nur anders. Wenn ich jetzt wieder zu meinem "Normalbrief" zurückkehre, muss ich nur daran wieder etwas schrauben, bis alles wieder genau passt. Das ist aber kein Problem. Dabei ist einem die Postbox auch immer behilflich, indem sie mir während der Übertragung z.B. meldet bei Brief 543 ist an dieser oder jener Stelle etwas nicht in Ordnung und bei Brief 877 an einer anderen Stelle. Man kann sich diese dann genau ansehen und sieht, woran es hakt. Und man hat dann auch die Möglichkeit, einzelne Briefe aus einer 2000-seitigen PDF-Datei vom Versand auszunehmen und kann diese korrigiert hinterherschieben, da auch der Versand einzelner Briefe möglich ist.

Also nochmals besten Dank für die Unterstützung.
Gruß, Kurt

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Gast_Gast_Gast » Fr, 06.04.2018 08:06

Hallo Kurt,

du schreibst
Dein Hinweis mit der Hintergrundfarbe war die Lösung,
Damit weißt du, wie gegebenenfalls die Transparenz aktiviert werden kann ... aber es ist interessant zu erfahren, ob damit auch das "eigentliche" von dir geschilderte Problem
Da die Post zwischen der Absender- und der ersten Empfängerzeile zusätzlich ein Informationsfeld drucken möchte, verweigert die Businessbox die Annahme eines solchen Briefes.
gelöst ist.

Gruß

Gast_Gast_Gast

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox "gelöst"

von Kurt » Do, 05.04.2018 19:00

Hallo Peter,

Dein Hinweis mit der Hintergrundfarbe war die Lösung, wie die Anlage zeigt. Erst wenn ich eine Farbe wähle, wird der "Trannsparenz-Schalter" aktiv. Auf die Idee bin ich nicht gekommen. Ich hatte "keine Füllung" eingestellt.

Also, herzlichen Dank Euch allen und
Gruß, Kurt
Dateianhänge
transparenter Rahmen.pdf
(7.57 KiB) 49-mal heruntergeladen

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Gast Peter » Do, 05.04.2018 17:10

Geht vielleicht doch.
Zumindest sieht es beim PDF-Xchange Viewer so aus. Bei dem kann man auch das Transparenzraster anzeigen lassen. (Bearbeiten > Einstellungen > Ansicht)

Vorgehen:
  1. Deinen Rahmen markieren > Rechtsklick im Rahmen > Reiter "Hintergrund" anklicken (bei meiner Open Office Version steht statt "Hintergrund" "Area" - ich bin nicht sicher, ob das jetzt neu so heißt oder ein Übersetzungsfehler ist)
  2. Als Hintergrund eine Farbe auswählen (ich habe einfach Weiß genommen)
  3. Jetzt den Reiter "Transparenz" anklicken und dort bei Transparenz zunächst auf den Punkt davor klicken und dann 100% einstellen.
  4. Mit Klick auf den OK Button abschließen.
Dann wie gewohnt als PDF exportieren.
Im PDF-Xchange Viewer läuft das Transparenzraster dann durch den Textrahmen durch.

Bin mal gespannt, ob das bei deiner E-Post nun auch klappt.

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Gast Peter » Do, 05.04.2018 10:41

Kurt hat geschrieben:
Mi, 04.04.2018 22:18
Das könnte die Lösung sein. Ich weiß nur leider nicht, wie ich diese einstellen kann.
Rechtsklick auf den Rahmen und dann das Register "Transparenz" anklicken
Ich glaube aber nicht, dass es damit gelöst ist.

Einen Textrahmen kannst Du vermutlich auch nicht verwenden, da dort keine Feldbefehle eingefügt werden können, die du aber für einen Serienbrief benötigst. Zumindest vermute ich, dass in Deinem "echten" Brief Felder verwendet werden.

Auf der von Eddy verlinkten Seite zur E-Post Buisinessbox kann man fast ganz unten eine Anleitung runterladen: E-POSTBUSINESS BOX Kurzanleitung Dokumentvorlagen (2,2 MB).

Dort ist mit Bild und Text ausführlich und Programmübergreifend beschrieben, welche Flächen auf jeden Fall von egal was freizuhalten sind und was man sonst noch tun oder nicht tun darf. (Z.B. sollte man auch Falzmarken sicherheitshalber entfernen, die in die Sperrflächen ragen.)

Sofern diese Anleitungen nicht bei deiner Buisinessbox beiliegen solltest Du Dir das einfach mal runterladen, lesen und die Bilder anschauen.

Besonders Kapitel 1.4 (da ist millimetergenau angegeben wo die Flächen liegen und wie groß sie sind):
1.4.1 Übersicht: Wo genau liegen die Sperrflächen, die ich beachten
muss?
Die folgenden Abbildungen geben einen Überblick über die Sperrflächen, die in ein- und
mehrseitigen E‐POSTBRIEFEN freizuhalten sind, damit das System die E‐POSTBRIEFE
verarbeiten kann.
1.4.3 Sperrflächen im Adressfeld einhalten
Prüfen Sie, ob auf der ersten Seite der Sendung das Adressfeld an der richtigen Position
steht und ob die Sperrflächen für die DV-Freimachung von Text oder Grafik freigehalten sind.
ACHTUNG
Grafiken sind z. B. Logos, aber auch unsichtbare (z. B. weiße oder transparente)
Hintergründe, die über die sichtbaren grafischen Elemente hinausragen.
Das erklärt doch, warum Deine Ausweichlösung funktioniert.
Anscheinend werden die Textrahmen vom E-Post Programm als Bilder interpretiert. Transparenz einstellen wird also vermutlich nicht helfen.

Alternative wären also nur die von mir vorgeschlagenen zwei Rahmen, mit denen Deine Dokumentvorlage eigentlich so bleibt, wie sie ist und weiter wie gewohnt für normale Post und E-Post genutzt werden kann.

.
Kurt hat geschrieben:
So, 25.03.2018 12:18
Bei DOC-Briefen gibt es das Problem übrigens nicht.
Könntest Du mal ein DOC hochladen, bei dem es funktioniert? Dann könnte man mal genau schauen, wie das dort gelöst ist.

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Kurt » Do, 05.04.2018 10:30

Hallo Eddy,

danke für Deinen Tipp. Diese Lösung, leicht modifiziert, habe ich bereits in meinem ersten Beitrag erwähnt. Ich mache es nur so, dass ich den Absender in eine nach unten vergrößerte Kopfzeile und die Adresse in einen nach oben vergrößerten Textbereich schreibe. Eine praktikable Lösung habe ich also bereits.
Ich wollte eigentlich nur wissen, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, die Rahmeneinstellungen so zu ändern, dass ich grundsätzlich nur mit der selben Briefvorlage für den Ausdruck bei mir daheim und der Postbox auskäme. Der Vorschlag mit derTransparenz hört sich für mich schon sehr vielversoprechend an. An der einen Stelle, die ich zum Einstellen der Transparenz des Rahmens gefunden habe, ist diese Option aber leider als inaktiv gekennzeichnet.

Gruß, Kurt

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Eddy » Do, 05.04.2018 08:50

Hallo Kurt!

Verkleinere den Rahmen, so dass nur die Absenderzeile in ihm ist. Danach kannst Du direkt darunter drei Leerzeilen einfügen und darunter Deine Adressen. Der Rahmen dient dabei als Anhaltspunkt, wo Dein Adressfeld ist. Das würde ich jedenfalls so probieren.

Mit ungeprobten Grüßen

Eddy

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Kurt » Mi, 04.04.2018 22:18

Guten Abend Peter,

Du schreibst:
Was Du noch probieren könntest:
- Beim Rahmen die Transparenz auf 100% setzen.


Das könnte die Lösung sein. Ich weiß nur leider nicht, wie ich diese einstellen kann.

Gruß, Kurt

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Gast Peter » Mi, 04.04.2018 18:25

Guten Tag Kurt.
Kurt hat geschrieben:
Mo, 26.03.2018 15:06
Mein Beispiel war nicht der ursprünglich versandte Brief. In ihm hatte ich natürlich den Platz für den Abdruck der Post-Informationen freigehalten. In dem Beispiel ging es mir nur darum, zu zeigen, dass der Rahmen das Problem darstellt.
Könntest Du dann freundlicherweise auch mal Deine Beispieldatei so abgeändert hochladen, wie es funktioniert?
Mir ist es nämlich auch nicht verständlich, warum es nicht reicht zwischen Absenderangabe und "Herr" einfach 3 Leerzeilen einzufügen.

Was Du noch probieren könntest:
- Beim Rahmen die Transparenz auf 100% setzen.
- Statt Textrahmen ein Textfeld benutzen (das macht Word nämlich auch).
- Für Absenderangaben und Anschrift 2 Textrahmen nutzen mit genügend Platz dazwischen

Für letztere Lösung kannst Du das vorhandene Feld einfach kopieren (Veränderungsschutz vorher aufheben), dann jeweils kleiner ziehen und den nicht benötigten Text löschen.

Mit Adobe Reader müsstest Du das selber testen, den nutze ich nicht und kann das daher nicht ausprobieren.

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Kurt » Mi, 04.04.2018 15:49

Hallo Eddy,

zu Deiner Frage nach den Einstellungen:
Du öffnest eine PDF-Datei im Reader, gehst auf "Bearbeiten" und dann auf "Einstellungen". Bei mir ist dann im linken Teil unter "Kategorie" "Seitenanzeige" hinterlegt. Falls das nicht der Fall ist, ist diese anzuwählen. Im rechten Teil des Fensters ist jetzt der Haken bei "Transparenzraster anzeigen" zu setzen. Diese Einstellung bleibt gesetzt, bis sie widerrufen wird.
Wenn Du meine PDF-Datei nun öffnest, wirst Du sehen, was ich gemeint habe.
Kürzlich habe ich die Rechnung eines Handwerkers als PDF erhalten, höchstwahrscheinlich mit Word erstellt. Bei dieser Rechnung ist das Transparenzraster durchgängig zu sehen, ausgenommen die direkt bedruckten Stellen. Da nur die Stellen, die das Raster zeigen, von der Post für ihre Vermerke genutzt werden können, habe ich das Problem mit dem Adressen-Rahmen, das es bei Word-Anwendern offensichtlich nicht gibt.

Gruß, Kurt

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Eddy » Di, 27.03.2018 10:07

Guten Morgen Kurt!

Ich kann es immer noch nicht wirklich nachvollziehen. Wo finde ich diese Einstellung genau?
Kurt hat geschrieben:
So, 25.03.2018 12:18
Mit der im Acrobat Reader vorgenommenen Einstellung (Bearbeiten/Einstellungen/Transparenzraster anzeigen)
Welche Reader Version?
Wie erstellst Du das PDF?

In dem von Dir zur Verfügung gestellten PDF kann ich die Adresse selektieren.

Mit morgendlichen Grüßen

Eddy

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Kurt » Mo, 26.03.2018 15:06

Hallo MWi,

danke für Deine Antwort. Mein Beispiel war nicht der ursprünglich versandte Brief. In ihm hatte ich natürlich den Platz für den Abdruck der Post-Informationen freigehalten. In dem Beispiel ging es mir nur darum, zu zeigen, dass der Rahmen das Problem darstellt.
Zu Deinem Tabellen-Vorschlag: In diesem Fall kann ich auch bei meiner am Anfang beschriebenen Lösung bleiben. Sie funktioniert in jedem Fall. Wie gesagt, mit dem Nachteil, dass ich eine eigene Vorlage dafür benötige.

Gruß, Kurt

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von MWi » Mo, 26.03.2018 11:03

Hallo Kurt,

wenn du der Meinung bist, die "Postbox" erkennt das Adressfeld nur als Grafik(-element) und kann deshalb keine eigenen Vermerke anbringen, dann erweitere die Kopfzeile und füge statt des Textrahmens eine Tabelle mit entsprechender Bemaßung als Adressfeld ein (siehe
briefkopf.odt
(14.81 KiB) 53-mal heruntergeladen
). (Wie E-Post zwischen der Absenderzeile und der Anschrift eigene Vermerke anbringen soll, obwohl kein Platz dazwischen vorhanden ist, kann ja dahin gestellt bleiben.)



Teste es.
Meine Hoffnung war, dass sich die Einstellungen für den Rahmen, der das Brieffenster abbilden soll, so ändern lassen, dass nur noch der in ihm enthaltene Text vom Acrobat-Reader wahrgenommen wird. Bei einem Word-Brief ist es so.
Wie beziehungsweise ob dies möglich ist, entzieht sich meiner Kenntnis. "Adressfelder" lassen sich jedenfalls auch durch Texttabellen darstellen/umsetzen.

Freundlicher Gruß

MWi

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

von Kurt » Mo, 26.03.2018 09:56

Hallo ihr beiden,

ich dachte, mich klar ausgedrückt zu haben.
Also nochmals:
Mein Adressfeld, das sich zugegebenerweise schon seit ewigen Zeiten in meiner Briefvorlage befindet, die ich damals noch von Star-Division per Programm-CD erhalten habe, wird in einer PDF-Datei als ein Element dargestellt. Das hat zur Folge, dass die Postbox meinen Brief nicht annimmt, weil sie meint, keinen Platz für die posteigenen Informatiionen (Text und QR-Code) mehr zu haben. Vielleicht hättet Ihr meine Frage verstanden, wenn Ihr meiner Bitte nach Änderen der Acrobat-Einstellung nachgekommern wärt.
Meine Hoffnung war, dass sich die Einstellungen für den Rahmen, der das Brieffenster abbilden soll, so ändern lassen, dass nur noch der in ihm enthaltene Text vom Acrobat-Reader wahrgenommen wird. Bei einem Word-Brief ist es so.

Herzlichen Dank für Eure Mühe
Gruß, Kurt

Nach oben