[gelöst] Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: [gelöst] Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Cheryll » Fr, 23.08.2019 17:24

So habe ich das zur Zeit schon gelöst. Etwa hinten in einem Dokument ist ein Sonderkapitel "Formatierungen".
Sperringer Weg.
Doch Dir danke für den Hinweis!

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von quotsi » Fr, 23.08.2019 17:18

Diese selbst zusammengestellte Liste kann man auf deine beschriebene Weise m.W. so nicht bilden.
Da dies ein Userforum ist, wo nichts an die Macher von AOO oder LO herangetragen wird, musst Du das in den betreffenden Foren bzw. Listen herantragen.
Derzeit kann man eine solche Liste aber anders selbst erzeugen:
Man nimmt ein leeres Dokument und weist (leeren) Absätzen die gewünschte Eigenschaften zu. Dadurch entsteht eine Liste der "verwendete(n) Vorlagen", die mit diesem Dokument verbunden bleibt. Solche Sammlungen kann man auf andere Dokumente übertragen. Dazu mußt du dich selbst ein wenig belesen.
Die meisten User allerdings nehmen ein altes Dokument mit gewünschten Eigenschaften, kopieren es und überschreiben es einfach. Das ist viel einfacher und schneller.

GELÖST Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Cheryll » Fr, 23.08.2019 11:39

sorry, diesen Beitrag habe ich übersehen!

Ich habe Word nicht mehr installiert und kann nicht mehr nachsehen. Es war Word 2003, von dem ich umgestiegen bin auf OO bzw. LO und damit sehr glücklich war. Trotzdem hatte natürlich Word ein paar Krumen, die ich in OO bis heute vermisse.

In Word war die Möglichkeit, wenn ich mich recht erinnere, dass man aus einem Fenster der Formatvorlagen die Gewünschten anklicken konnte. Diese Auswahl wurde dann in "benutzerdefiniert" angezeigt.

Dass ich nur fordere, aber nicht mal Ideen beitragen würde, das lasse ich mir freilich nicht nachsagen. :shock:
Also:
Man könnte dazu eine Ansicht aus der Ansicht "alle Vorlagen" ableiten. Dort erlauben wir Multiselekt und speichern, was der Nutzer angeklickt hat. Dazu gibt man ihm einen Button "benutzerdefiniert". Dieser Button ist von der Funktion her nicht anderes als "ausblenden" und blendet dann aus, was NICHT selektiert wurde. zack, er hat seine Wunschansicht.
Den Button "Benutzerdefinition konfigurieren" hinterlegt man mit einer Funktion "einblenden", die dann wieder alle Vorlagen anzeigt im Modus Multiselekt. Dort kann der Nutzer wieder für sene Wunschansicht aus wählen und sobald er klickt "benutzerdefiniert" machen wir wieder "ausblenden" und der Nutzer hat, was er will.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von quotsi » Mo, 12.08.2019 19:22

Also eine "eigene" Ansicht?
Dann beschreibe doch mal, was diese Ansicht beinhalten soll, welche Eigenschaften sie haben soll. Immer nur fordern, aber selber nichts formulieren, geht nicht, weil niemand folgen kann.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Cheryll 2 » Mo, 12.08.2019 16:38

quotsi, Stefan:
das weiß ich, dass es diese Ansicht gibt.
Was ich jedoch gerne hätte, ist kein Ansichtsfilter der benutzerdefinierten Vorlagen, sondern ein benutzerdefiniertes Filter der Ansicht.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Stephan » Mo, 12.08.2019 14:37

Das ist einer der wenigen Punkte, die Word OO voraus hatte: da gab es auch noch die Auswahl "benutzerdefiniert" in dieser Ansichtsauswahl. Diese Auswahlmöglichkeit vermisse ich seit dem Umstieg. Gibt es ein Link zu einer Wunschliste für OO?
Es gibt seit OOo 1.0, den Punkt "Benutzervorlagen":



Gruß
Stephan
Dateianhänge
benutzervorlagen.gif
benutzervorlagen.gif (12.53 KiB) 2695 mal betrachtet

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von quotsi » Mo, 12.08.2019 14:36

Ich sagte es ja, hast keine Ahnung. Natürlich gibt es "Benutzervorlagen" bei AOO als Auswahl, sowie viele andere.
Man kann mal probieren, man kann ein Handbuch lesen usw. ... :shock:

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Cheryll 2 » Mo, 12.08.2019 12:54

Das ist einer der wenigen Punkte, die Word OO voraus hatte: da gab es auch noch die Auswahl "benutzerdefiniert" in dieser Ansichtsauswahl. Diese Auswahlmöglichkeit vermisse ich seit dem Umstieg. Gibt es ein Link zu einer Wunschliste für OO?
Open Office hat ja schon ganz viel eingebaut, das MS gut gemacht hat. ;-)

Danke für den Hinwwei zu "Zeichenvorlagen"! Dass es diese Kathegorien gibt, ist wirklich an mir vorbei gegangen.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von quotsi » Mo, 12.08.2019 12:27

Du mußt dich erst einmal mit Vorlagen beschäftigen, denn ich vermute, dass du da ein Defizit hast.
- Die unübersichtliche Fülle an Vorlagen kannst du durch Auswahl am Unterrand der Vorlagenmaske ein wenig übersichtlicher gestalten, z.B. statt "alle" nur "benutzte Vorlagen". Letztere sind die in dem vorliegenden Dokument verwendeten.
- Das mit der blauen Schrift hast du hoffentlich in den Zeichenvorlagen (Auswahl oben in der Maske) eingetippt. Wenn du nämlich die Eigenschaft in den Absatzvorlagen hinterlegt hast, wird naturgemäß der ganze Absatz blau, nicht nur der markierte Text.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Gast » Mo, 12.08.2019 10:25

Ganz lieben Dank!
Der Marko ist zwar schon sehr alt, doch scheint sehr nützlich.

Meine Formatvorlagen sehen schon deutlich übersichtlicher aus!
Was mich irritert (und uU aus dem Word-Import meiner Dokumente stammt):

Es sind ganz viele Vorlagen, die da heissen:
Aufzählung 1
Aufzählung 2....
Aufzählung 1 Ende.... (jweils viele Nummern)
*Fortsetzung+
Ende...
Aufzählungszeichen (ganz viele Nummern)
Benutzerverzeichnis 1..... (viele Nummern)
Inhaltsverzeichnit (viele Nummern)

Manuell angelegt habe ich die jedenfalls nicht.
Wie stelle ich am besten fest, was ich davon löschen kann?
Ich weiß nur, dass ich von Word 2003 auf OpenOffice umstieg, weil die neue Version von Word mir zu teuer war und die 2003 mir Probleme machte.
Bei 2003 ärgerte ich mich darüber, dass die Formatierungen abgeschossen waren in der Form, dass eine Unterüberschrift schon wieder mitten ins Bild gesprungen war, statt am rechten Rand zu bleiben, wie am Vortag formatiert.
Möglicherweise wurden hier jeweils automatisch Formatierungen angelegt.
Klicke ich die Formatierungen an, dann passiert nicht viel. Etwa rückt eine Zeile vom Einzug her weiter in die Mitte.

Mit anderen Worten: Ich schätze aufgrund dieser Thread, ich habe meine Probleme aus Word 2003 importiert ;-((

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Stephan » Sa, 10.08.2019 20:22

genau von den WW... habe ich viele
Es gibt eine Extension mit einem Makro das diese WW...-Vorlagen löscht:
https://www.heise.de/ct/ftp/10/14/166/


Gruß
Stephan

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Gast » Sa, 10.08.2019 19:18

genau von den WW... habe ich viele.
Und ich bin mir gar nicht sicher, was ich abschieße, wenn ich sie lösche.
Bzw. LASSEN sie sich zu einem sehr großen Teil gar nicht löschen.
Ich klicke "löschen" und die Zombies sind nach wie vor da.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Stephan » Fr, 09.08.2019 18:52

Gibt es in OO so etwas?
nein
Meines Wissens werden die Dokumente in rar oder zip gespeichert?
ja, Ändere die Dateiendung von odt in zip und packe das zip dann aus. Der eigentlicher Inhalt des Dokuments ist dann in der Datei Content.xml, auch gibt es eine Datei für Formate und einige andere Ordner/Dateien, das ist alles überschaubar.
Gibt es irgendein "Cache" von Formatvorlagen?
nein
Die Formatvorlagen tun chronisch nicht, was ich mir vorstelle, allerdings ist das so komplex, dass ich keine Frage dazu formulieren kann.
Formatvorlagen in OO funktionieren sehr gut und sind eine Stärke des Programms, man muss aber das Prinzip verstehen. Obwohl schwierig ist das auch nicht.
Probleme gibt es gelegentlich mit automatisch importierten/Konvertierten Vorlagen, typischerweise aus *.doc. Das sollte aber an den Namen der Vorlagen auffallen, wenn ich mich recht erinnere fangen die mit "WW8_" an.
An den Anleitungen, wie ich sie aus einem Dokument importieren kann, scheiterte ich mehrmals.
Wieso importieren, wenn Du sie loswerden willst?


Gruß
Stephan

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Cheryll 2 » Fr, 09.08.2019 17:09

verhext, verhext, verhext!
Jetzt wollte ich das mit dem *.doc-Speichern probieren, öffnete die Datei neu,.... und der Fehler ist weg.

Nein, das ist leider keine Entwarnung.
Denn das Problem trat nicht heute mit dem fett-Format erstmals auf.
Sondern es ist seit Wochen, nach vielen Kaltstarts und in vielen Zeichen-Formatierungsversuchen.
Etwa auch unterstreichen oder einfärben.... immer wieder wurde mir ein ganzer Block statt der markierten Buchstaben formatiert.

Da fällt mir noch etwas ein: Ich versuchte, eine Formatvorlage zu "blaue Schrift" zu erstellen, die mir auf Mausklick eine Passage in einem bestimmten blau-Ton färben sollte... ich glaube, das war der Laster Anfang. Ich zog diverse Versuche nach rechts hinüber in die Formatierungsleiste. Beim Abrufen wurde dann nicht das gewünschte Zeichen, sondern eine ganze Passage eingefärbt.

Wäre das in einem Browser, so würde ich sagen, es hilft "clear cache".
Gibt es in OO so etwas?
Meines Wissens werden die Dokumente in rar oder zip gespeichert?
Gibt es irgendein "Cache" von Formatvorlagen?
Die Formatvorlagen tun chronisch nicht, was ich mir vorstelle, allerdings ist das so komplex, dass ich keine Frage dazu formulieren kann.
Am liebsten würde ich sie alle löschen und eine Minimalvariante einspielen.
Es scheinen hunderte (unnötige) zu sein. An den Anleitungen, wie ich sie aus einem Dokument importieren kann, scheiterte ich mehrmals.

Re: Zeichenformatierung - mehr als das Markierte

von Stephan » Fr, 09.08.2019 15:14

Doch wie finde ich heraus, woran genau?
Ich kenne keinen systematischen Weg, das geht nur mit Erfahrung und Intuition.

Was Du, mit einer Kopie der Datei, versuchen kannst ist als *.doc zu speichern, das doc zu schließen, neu zu öffnen und dann wieder als odt zu speichern. Dabei gehen u.U. einige Formatierungen verloren, vielleicht auch garkeine, aber es besteht eine gewisse Chance das der Fehler verschwindet.
Hier jedes Wort einzeln zu löschen würde Stunden dauern.
Also wenn Du meinst das der Fehler überhaupt so einzugrenzen ist ist das doch leicht zu vereinfachen, indem Du jeweils nur die Hälfte des fraglichen Textes löscht und schaust ob der Fehler dann weg ist oder nicht.
Ist er weg stellst Du die gerade gelöschte Hälfte wieder her und löscht die Andere, wenn nicht lässt Du das Gelöschte gelöscht.

Nun ist in einem Schritt bereits die Hälfte des Textes als Ursache ausgeschlossen, wiederhole das Ganze und es bleibt jeweils von der Hälfte nur die Hälfte übrig und Du bist in kürzester Zeit durch.

Ich fürchte nur das die Grundannahme falsch ist das der Fehler überhaupt auf ein Wort einzugrenzen ist, aber ist nur eine Vermutung meinerseits.


Gruß
Stephan

Nach oben