Seite 2 von 2

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

Verfasst: Fr, 06.04.2018 08:06
von Gast_Gast_Gast
Hallo Kurt,

du schreibst
Dein Hinweis mit der Hintergrundfarbe war die Lösung,
Damit weißt du, wie gegebenenfalls die Transparenz aktiviert werden kann ... aber es ist interessant zu erfahren, ob damit auch das "eigentliche" von dir geschilderte Problem
Da die Post zwischen der Absender- und der ersten Empfängerzeile zusätzlich ein Informationsfeld drucken möchte, verweigert die Businessbox die Annahme eines solchen Briefes.
gelöst ist.

Gruß

Gast_Gast_Gast

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

Verfasst: Fr, 06.04.2018 09:38
von Kurt
Hallo Gast,

die Frage mit dem Freiraum hatte ich selbstverständlich gelöst, nur anders. Wenn ich jetzt wieder zu meinem "Normalbrief" zurückkehre, muss ich nur daran wieder etwas schrauben, bis alles wieder genau passt. Das ist aber kein Problem. Dabei ist einem die Postbox auch immer behilflich, indem sie mir während der Übertragung z.B. meldet bei Brief 543 ist an dieser oder jener Stelle etwas nicht in Ordnung und bei Brief 877 an einer anderen Stelle. Man kann sich diese dann genau ansehen und sieht, woran es hakt. Und man hat dann auch die Möglichkeit, einzelne Briefe aus einer 2000-seitigen PDF-Datei vom Versand auszunehmen und kann diese korrigiert hinterherschieben, da auch der Versand einzelner Briefe möglich ist.

Also nochmals besten Dank für die Unterstützung.
Gruß, Kurt

Re: Probleme mit E-Post-Businessbox

Verfasst: Di, 10.04.2018 12:46
von Gast Peter
Guten Tag Gast.
Gast_Gast_Gast hat geschrieben:
Fr, 06.04.2018 08:06
Damit weißt du, wie gegebenenfalls die Transparenz aktiviert werden kann ... aber es ist interessant zu erfahren, ob damit auch das "eigentliche" von dir geschilderte Problem
Da die Post zwischen der Absender- und der ersten Empfängerzeile zusätzlich ein Informationsfeld drucken möchte, verweigert die Businessbox die Annahme eines solchen Briefes.
gelöst ist.
Im Prinzip hast Du schon recht, durch das Einschalten der Transparenz allein ist das Problem nicht gelöst.
Auch dann müssen noch Leerzeilen zwischen Absender- und Adressat eingefügt werden.
Nur kann das jetzt einfach im Textrahmen direkt gemacht werden.

Wenn ich das in der Anleitung von der Post richtig verstanden habe, macht deren Programm das sogar selbständig. Dafür muss es aber den Text erkennen können - und das war ohne Transparenz nicht der Fall. Da wurde das Adressfeld als Bild interpretiert.

Um den Effekt mit dem "Transparenzraster" zu sehen braucht man aber nicht Adobe Reader oder PDF-XChange Viewer/Editor oder ähnliches. Mit Open Office geht das auch.

Das PDF in Open Office Draw öffnen (bei Open Office muss dafür noch eine Extension installiert sein https://extensions.openoffice.org/en/pr ... openoffice, bei Libre Office ist die bereits integriert).

Dann über "Extras > Einstellungen > Darstellung" (AOO) bzw. "Extras > Optionen > Anwendungsfarben" (LO) dem Dokumentenhintergrund eine gut sichtbare Hintergrundfarbe zuweisen.

Ohne Transparenz hebt sich das Adressfenster deutlich vom Hintergrund ab. Mit Transparenz läuft der Hintergrund durch das Fenster durch.