Wieso ist mein Dokument plötzlich schreibgeschützt?

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

Beatus

Wieso ist mein Dokument plötzlich schreibgeschützt?

Beitrag von Beatus » Mi, 25.04.2018 21:59

Ich habe schon seit längerem an einem Dokument gearbeitet, welches bis Freitag fertiggestellt sein müsste. Heute am Mittag habe ich dieses gespeichert und dann meinen Laptop (Lenovo Yoga 500, Win10) zugeklappt. Als ich meinen Laptop zuhause wieder angeworfen hatte, verlangte OpenOffice eine erneute Eingabe meiner Personalien und das Dokument ist plötzlich schreibgeschützt. Doch sowohl das Original wie auch die Arbeitskopie besteht nur aus Rautensymbolen ([...]#######[...]), der von mir verfasste Text ist verschwunden. Ist es irgendwie möglich meinen Text wiederzubekommen?
Ich hab alles durchgecheckt was ich verstehe: 
- ich hab versucht das Dokument auf frühere Versionen zurückzusetzen (keine vorhanden)
- die Einstellungen in OpenOffice selbst helfen mir auch nicht weiter (da schreibgeschützt)
- in der Arbeitskopie hab ich alles durchforstet und den Text allen Formatierungen ausgesetzt.
Bisher leider alles ohne jeglichen Erfolg.
Hier hab ich ein Screenshot hochgeladen, in dem man die Fehlermeldung sieht, die ich erhalte wenn ich versuche das Dokument zu öffnen. Etwas wüst zusammengepantscht mit dem Hintergrund in welchem man das Dokument sieht, nachdem auf "Schreibgeschützt öffnen" geklickt wird:
https://imgur.com/a/DkzyKJx
Vielen Dank für eure Hilfe,
mit freundlichen Grüssen,
Beatus

Stephan
********
Beiträge: 10679
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Wieso ist mein Dokument plötzlich schreibgeschützt?

Beitrag von Stephan » Mi, 25.04.2018 22:16

der Screenshot zeigt auf jeden Fall das das Dokument nicht schreibgeschützt ist sondern gesperrt, was dann eine ganz normale Meldung ist wenn das der Fall ist bzw. wenn, wie wohl sehr sicher hier, das ungewollt der Fall ist weil das Dokument nicht richtig geschlossen wurde (warum auch immer) und dadurch die entsprechende temporäre Datei, die das Dokument vor dritten Zugriffen schützt, wenn es geöffnet ist, nicht gelöscht wurde.

Suche im Ordner wo das Dokument gespeichert ist eine Datei namens:

.~lock.<Dateiname>#

und lösche diese.

also z.B. .~lock.meinDokument.odt#, wenn das eigentliche Dokument meinDokument.odt heisst


Danach ist das Dokument wieder normal zu öffnen ohne Hinweis auf die Sperre, aber ob es in Ordnung ist hängt davon ab ob es das ist, der Screenshot lässt befürchten nein.

- die Einstellungen in OpenOffice selbst helfen mir auch nicht weiter (da schreibgeschützt)
Keine Ahnung was das meint bzw. um welche Einstellungen es da gehen soll.
Eine Einstellung ist aber z.B. nicht unbedingt schreibgeschützt wenn sie ausgegraut ist, sondern dann einfach nicht sinnvoll verwendbar, z.B. ist das Einfügen einer Fußnote ausgegraut wenn der Cursor in einem Rahmen steht, weil dort keine Fußnote eingefügt werden kann.


Gruß
Stephan

Antworten