LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

spezielle Probleme mit AOO/LO unter Linux

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Constructus » Sa, 23.06.2012 18:16

Hallo zusammen,

vorgestern gab es im LO unter openSUSE 11.4 einen heftigen Klatsch- alles weg, eine Datei teilweise beschädigt bei einigen Grafiken. Ich fand beim Suchen ein Benutzerverzeichnis; der allbekannte Standardtipp mit dem Umbenennen des Verzeichnisses brachte- nichts! An dem Verzeichnis wurde nach Umbenennen, auch bei Systemreboot, nichts verändert; es entstand dabei auch nicht neu. ?
Ich hab mich gerade auf der Installation ja "intensiv" gedrückt vor einem Neuaufbau. Jetzt war es unumgänglich. Also deinstallieren, das Nutzerverzeichnis komplett löschen, Versuch der Neuinstallation aus den SUSE- Quellen (Repo).

Oha! was man da alles einzeln anhaken kann! Standardinstallation ist Writer und Calc. Also alle bekannten weiteren Module mußten extra angehakt werden. Irgendetwas funktionstüchtiges habe ich hinbekommen, fast alles läuft. Aber: ein neues Nutzerverzeichnis gibt's zwar, aber da steht fast nichts drin. Also: Pfade prüfen. Nur: zur näheren Bearbeitung wollte ich vor allem die Pfade zu den Vorlagen, speziell den eigenen Dokumentvorlagen, in ein Dokument kopieren. Allein, dies gelang mir nicht.

Seltsam finde ich nur, daß trotz Deinstallation per YaST die bereits früher deponierten Vorlagen aufrufbar sind. Ich möchte jetzt u.a. auch nachsuchen, wo diese denn stecken. Kompliziert wird das ganze bei mir, weil ich ja auch ein OOO parallel installiert habe (ja, das letzte kurz vor der Veröffentlichung von AOO). Da gibt es dann auch die Verzeichnisse
file:///home/User_1/.ooo3
file:///home/User_1/.openoffice.org
file:///home/User_1/libreoffice - mit
file:///home/User_1/libreoffice/3-suse/user/registrymodifications.xcu als einziger Inhalt
Das letzte Verzeichnis war früher das Anwenderverzeichnis, damals aber noch versteckt. Wenn ich das recht betrachte, läßt sich mit Umbenennen des Anwenderverzeichnisses unter Linux auch keine Reorganisation mehr erzielen- oder wäre das jetzt das .ooo- Verzeichnis?

In welcher Datei verstecken sich die Links, die unter Extras- Optionen- Pfade angezeigt werden? Im Bearbeiten- Modus kann ich entweder neue Pfade einfügen oder vorhandene löschen; einzeln nachbearbeitbar sind die nicht, auch nicht kopierbar.

Im Moment bin ich nur daran interessiert, die letzte Frage zu lösen. Kann mir dabei jemand helfen?

Schönes Wochenende

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Gast

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Gast » Sa, 23.06.2012 18:28

Hallo Constructus,
file:///home/User_1/libreoffice
in der Liste der Neuerungen LibreOffice 3.5
http://de.libreoffice.org/index.php/dow ... euerungen/
lese ich:
"Der Pfad zum Benutzerprofil wurde für LibreOffice 3.5 von ~/.libreoffice auf ~/.config/libreoffice geändert."

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Constructus » Sa, 23.06.2012 19:29

Gast hat geschrieben:
file:///home/User_1/libreoffice
in der Liste der Neuerungen LibreOffice 3.5
http://de.libreoffice.org/index.php/dow ... euerungen/
lese ich:
"Der Pfad zum Benutzerprofil wurde für LibreOffice 3.5 von ~/.libreoffice auf ~/.config/libreoffice geändert."
N' Abend Gast,

danke. Irgendwann war hier schon mal die Rede vom verlagerten Verzeichnis, das blieb leider nicht hängen..
Jetzt fand ich bei mir:
file:///.config/Trolltech.conf % falsch
file:///home/User_1/.config/libreoffice/3-suse/user/template
Das Verzeichnis /template ist noch leer; die eigenen Dokumentvorlagen muß LO demnach woanders herholen. Wahrscheinlich aus dem .ooo- Verzeichnis, weil nur da im Moment die Dateien stecken.
Wenn das einfach zu verstehen sein soll...
Aber egal, in der Anzeige unter Extras- Optionen- ... Pfade steht der Pfad auch irgendwo drin. Ich müßte den nur manuell abschreiben, deshalb die Frage nach der Datei, die die Pfade enthält. Mal sehen, ob ich die jetzt im lo- Verzeichnis entdecke.

A.a.O. wird sich aktuell auch mal wieder über LO beschwert; da meint man, LO bereits umfänglich durch AOO (für Linux) ersetzt zu haben. Ich weiß ja mittlerweile, wie beide auf die Distris und auf WIN passen...

Netten Abend noch

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Stephan
********
Beiträge: 10094
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Stephan » So, 24.06.2012 09:33

In welcher Datei verstecken sich die Links, die unter Extras- Optionen- Pfade angezeigt werden?
Da OOo/LO ALLE solche Angaben in XML-Dateien ablegen, ist es immer ein gangbarer WEg einen markanten Eintrag zu machen (also einen leicht erkennbaren Ordner- bzw. Verzeichnisnamen, dann mittels Betrienssystem nach der Datei im OOo-Benutzverzeichnis nach diesem Namen zu suchen und schon hat man die Konfigurationsdatei identifiziert. Steht genauso mehrfach hier im Forum.
Wenn das einfach zu verstehen sein soll...
Ja, das ist es eigentlich, denn es steht unter Extras-Optionen-..., aber das sagst Du ja bereits selbst:
Aber egal, in der Anzeige unter Extras- Optionen- ... Pfade steht der Pfad auch irgendwo drin.
oder auch mehrere Pfade für temlates, wobei der mit 'Optionspunkt' markierte der schreibbare, für den aktuellen Nutzer, ist.
Ich müßte den nur manuell abschreiben
Man kann sich die Pfade auch per Makro ausgeben lassen, eine Datei/Makro die ALLE Pfade ausgibt habe ich mal schnell gescrieben und angehängt.



Gruß
Stephan
Dateianhänge
alle_Pfade.ods
(14.75 KiB) 268-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Constructus » Mo, 25.06.2012 20:51

N' Abend Stephan,

danke für die Datei mit Makro.

Kleiner Ergebnisauszug:

Code: Alles auswählen

Temp_writable	/tmp

Template	
"/usr/lib64/libreoffice/program/../share/template/de
vnd.sun.star.expand:$BUNDLED_EXTENSIONS/wiki-publisher/templates
/usr/share/templates/libreoffice/common
/usr/share/templates/libreoffice/de
/usr/share/templates/ooo/common
/usr/share/templates/ooo/de
/usr/lib64/libreoffice/program/../share/template/common
/home/User_1/.config/libreoffice/3-suse/user/template"

Template_internal	

Template_user	

Template_writable	
/home/User_1/.config/libreoffice/3-suse/user/template

UIConfig	/usr/lib64/libreoffice/program/../share/config
Ist natürlich original eine Tabelle...

Die Suche nach einer Datei/ einem Verzeichnis mit Hilfe der Systemsuche habe ich noch nicht gemacht.

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Stephan
********
Beiträge: 10094
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Stephan » Mo, 25.06.2012 22:29

danke für die Datei mit Makro
kein Problem

Bitte nicht verwirren lassen, das es quasi immer 4 'Pfad-Bereiche' gibt (teilweise noch mit mehrere Pfade PRO Bereich). Der Grund ist das es irgendwann mal verschiedene Probleme mit Pfaden in OOo gab und die Entwickler daraufhin die gesamte interne Pfadverwaltung neu implementtiert haben und sie dabei gleich 'Reserven' für zukünftige Entwicklungen berücksichtigt haben. Viele 'Pfad-Bereiche' sind also teil garnicht vollständig belegt.
Es gab ja von mir vor Jahren ein makro zur detaillierten Pfadeinstellung, da ja (im Gegensatz zu OOo 1.x) über Extras-Optionen nur noch wenige Pfade einstellbar sind, aber weil eben die gesamte Pfadhandhabung in OOo nun immer noch nicht fertig neu implementiert ist habe ich das seit Langem auf Eis gelegt.

Im Grunde bedeuten bei den Pfaden, die in der Calc-Datei ausgegeben werden, allgemein (wenn jemand genauere Details weiß wären mir Infos willkomen):

der Pfad 'ansich':
hier sind alle Pfade des Bereiches beinhaltet

der Pfad mit Zusatz "_internal":
derzeitig ungenutzt, als 'Reserve' für zukünftige Entwicklungen gedacht

der Pfad mit Zusatz "_user":
hier hat der jeweilge aktuelle User Zugriff

der Pfad mit Zusatz "_writable":
hier kann der aktuelle user schreibend zugreifen, das ist der Pfad der unter Extras-OPtionen jeweils per 'Punkt', also Optionsauswahl, festgelegt ist


Naja, das ist nun doch viel Info, aber vielleicht schafft es etwas Klarheit und wenn jemand mehr weiß gerne her mit den Infos.


Gruß
Stephan

... momentan leider aus dem Krankenbett :(

Benutzeravatar
Feuerdrache
*****
Beiträge: 358
Registriert: Mi, 08.04.2009 23:00

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Feuerdrache » Di, 26.06.2012 09:03

Stephan hat geschrieben:... momentan leider aus dem Krankenbett :(
Hallo Stephan,

dann vor allem gute Besserung und baldige vollständige Genesung!

Gruß
Feuerdrache
"Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
(Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Constructus » Mi, 27.06.2012 01:43

Feuerdrache hat geschrieben:
Stephan hat geschrieben:... momentan leider aus dem Krankenbett :(
Hallo Stephan,

dann vor allem gute Besserung und baldige vollständige Genesung!

Gruß
Feuerdrache
Da kann ich mich nur anschließen. Bin gerade auf Linuxabwegen, deshalb konnte ich mich nicht weiter drum kümmern. Mal testen, ob ich die Erklärungstexte von hier noch in eine leere Tabelle (evtl. in ein Textfeld) der Calc- Datei einkopieren kann.

Nette Grüße

Constructus
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Benutzeravatar
Feuerdrache
*****
Beiträge: 358
Registriert: Mi, 08.04.2009 23:00

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Feuerdrache » Mi, 27.06.2012 14:29

Constructus hat geschrieben:... Bin gerade auf Linuxabwegen, ...
Hallo Constructus,

muss ich mir Sorgen machen ... ? :?

Gruß
Feuerdrache
"Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
(Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

Benutzeravatar
Constructus
*******
Beiträge: 1611
Registriert: Mo, 21.01.2008 18:08
Wohnort: 20 Jahre Brilon - 40 Jahre Essen- Steele

Re: LO im Linux-> Pfade, Nutzerverzeichnis etc

Beitrag von Constructus » Mi, 27.06.2012 17:07

Feuerdrache hat geschrieben:
Constructus hat geschrieben:... Bin gerade auf Linuxabwegen, ...
Hallo Constructus,

muss ich mir Sorgen machen ... ? :?
Mahlzeit Feuerdrache,

an sich nicht; der Anfall ist schon wieder vorbei. Ich hatte Ärger mit dem neuen Mageia und wollte das parallel noch einmal auf einem Stick installieren. Dabei stieg die Zeitvorschau beim Installieren von ca. 5 auf über 8 Stunden. Das wäre dann so ungefähr bis zum Vögelzwitschern gegangen... :shock:

Deshalb habe ich das abgebrochen. In der Zwischenzeit konnte ich nichts anderes am Rechner machen... :(

Alles wieder im Lot

Constructus

P.s.: der Fehler im Mageia 2 hing direkt oder indirekt mit LO zusammen. In der Fensterleiste werden alle geöffneten LO- Dateien mit dem gleichen Logo versehen, das wie ein X mit einem O verschlungen aussieht. Das hab ich noch nicht beheben können. Aber funktionsfähig sind die Starter.
EDV ist wunderbar - o Wunder, wenn sie funktioniert! {°L*}

Freie Offices auf div. Linuxen + 3 VBoxen mit WIN2K
|| LibO + AOO, auf Linux und WIN2K; portable OO & Co. auf WIN
Genaue Typisierung unmöglich, alles ist "im Fluß"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste