Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

was sonst nirgends hineinpasst

Moderator: Moderatoren

ftd1706
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 25.05.2011 16:57

Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von ftd1706 » Do, 22.09.2011 16:05

Hallo!

Im Rahmen meiner Diplomarbeit führe ich eine Befragung über Interessenskonflikte in Online Brand Communities durch.
Die Beziehungen zwischen Oracle, der Document Foundation, OpenOffice.org und der LibreOffice Community stehen dabei im Mittelpunkt meiner Arbeit.

Die Beantwortung des Fragebogens dauert zwischen 5 und 10 Minuten. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und die erhobenen Daten werden vertraulich behandelt.

Sie finden den Fragebogen unter folgender Adresse:https://www.soscisurvey.de/questionnaire1/?l=ger

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich durch Ihre Teilnahme unterstützen würden!
Bei Fragen oder Hinweisen erreichen Sie mich unter Fabian.Dupper@student.uibk.ac.at

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit,
Fabian Dupper
Student der Universität Innsbruck

Stephan
********
Beiträge: 10700
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Stephan » Do, 22.09.2011 16:46

Die Beziehungen zwischen Oracle, der Document Foundation, OpenOffice.org und der LibreOffice Community stehen dabei im Mittelpunkt meiner Arbeit.
Die letzteren Drei, schön und gut, aber wer interessiert sich noch für die Beziehung Oracle. Eine erdrückende Mehrheit im OOo-Projekt war sich im letzten Herbst einig nicht mit dem Verhalten (und den daraus resultierenden Auswirkungen auf das OOo-Projekt) von Oracle einverstanden zu sein, eine starke Mehrzahl dieser Kritiker hat zu LO gefunden und eine kleinere Zahl der Kritiker glaubt das es besser ist die Probleme zukünftig innerhalb des OOo-Projekts zu lösen.

Weder für LO unter TDF-Regie, noch für OOo unter Apache ist Oracle heute noch von nennenswerter Bedeutung, so das eine Beleuchtung des früheren Verhältnisses nur die Vergangenheit reflektiert, nicht Gegenwart und Zukunft.


Gruß
Stephan

Gast

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Gast » Mo, 26.09.2011 13:22

Es ist richtig, dass die Beziehung von Oracle zur OpenOffice.org Community die Vergangenheit reflektiert. Sie ist jedoch trotzdem äußerst interessant für meine Arbeit, da sie einen Vergleich mit der Situation der Document Foundation und der LibreOffice Community ermöglicht.

Ich hoffe daher weiterhin auf Teilnehmer der Befragung um aussagekräftige Rückschlüsse ziehen zu können.
Hier noch mal die url: https://www.soscisurvey.de/questionnaire1/?l=ger

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,
Fabian

Stephan
********
Beiträge: 10700
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Stephan » Mo, 26.09.2011 13:59

Sie ist jedoch trotzdem äußerst interessant für meine Arbeit, da sie einen Vergleich mit der Situation der Document Foundation und der LibreOffice Community ermöglicht.
Zu welchen Zweck denn? Oracle war niemals prägend für das alte OOo-Projekt, sondern das war SUN. Oracle war nur ein sehr kurzer Moment im Projekt.
Oracle war nicht einmal prägend für die Richtung die die Foundation eingeschlagen hat sondern auch die Gedanken hierzu stammen aus den Zeiten von SUN und das Tun von Oracle bot lediglich den Anlass diese nunmehr umsetzen zu wollen.

Beispielsweise halt wohl niemals eine Loyalität vom Projektteilnehmern zu Oracle bestanden, sondern nur zum Projekt selbst oder auch zu Sun, danach ist jedoch garnicht gefragt und somit besteht für denjenigen der im Sinne des tatsächlichen Geschehens richtig antworten will garkeine Antwortmöglichkeit weil auf der Webseite der Befragung nicht vorgesehen.



Gruß
Stephan

Gast

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Gast » Mo, 26.09.2011 16:40

Stephan hat geschrieben:
Oracle war niemals prägend für das alte OOo-Projekt, sondern das war SUN.

Beispielsweise halt wohl niemals eine Loyalität vom Projektteilnehmern zu Oracle bestanden, sondern nur zum Projekt selbst oder auch zu Sun, danach ist jedoch garnicht gefragt und somit besteht für denjenigen der im Sinne des tatsächlichen Geschehens richtig antworten will garkeine Antwortmöglichkeit weil auf der Webseite der Befragung nicht vorgesehen.
Der Umgang von Oracle nach der Übernahme von Sun ist genau ein wichtiger Punkt in der Arbeit.

Und wenn keine Loyalität aufgebaut werden konnte, ist dies auch eine verwertbare Aussage und zeigt, dass das Projekt von Oracle nicht richtig angenommen wurde...

Stephan
********
Beiträge: 10700
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Stephan » Mo, 26.09.2011 21:23

Und wenn keine Loyalität aufgebaut werden konnte, ist dies auch eine verwertbare Aussage und zeigt, dass das Projekt von Oracle nicht richtig angenommen wurde...
Insoweit dann überhaupt gefragt würde wie es um diese Dinge bei der TDF stünde wäre vielleicht auch der gewünschte Vergleich zu TDF/LO führbar. Derzeitig sind laufen die Fragen jedoch nur darauf hinaus Dinge zu bestätigen die ohnehin klar sind.

Sorry, nur ich war über 7 Jahre ehrenamtlicher Mitarbeiter im OOo-Projekt und habe die Fragen gelesen und erlaube mir deshalb dieses Urteil.



Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Feuerdrache
*****
Beiträge: 360
Registriert: Mi, 08.04.2009 23:00

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Feuerdrache » Mo, 26.09.2011 21:41

ftd1706 hat geschrieben:...

Bei Fragen oder Hinweisen erreichen Sie mich unter xxxxxx.xxxxxx@xxxxxxx.xxxx.ac.at [von mir anonymisiert]

...
Hallo Fabian,

um Spammern nicht die Möglichkeit zu geben Deine ePost-Adresse missbräuchlich zu verwenden, solltest Du auf die Einstellung Deiner ePost-Adresse verzichten und um PN ersuchen, wenn man sich Dein Anliegen betreffend an Dich wenden soll.

Gruß
Fuerdrache

An Administrator/Moderatoren:

Ich bitte um Anonymisierung der betreffenden ePost-Adresse!
"Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
(Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3682
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von balu » Di, 27.09.2011 00:32

Hallo Fabian,

also mal ganz ehrlich, an wen ist die Umfrage überhaupt gerichtet? Die ist ja wohl absolut nichts für den normalen Anwender.
Fragebogen hat geschrieben: Bitte geben Sie an, in welchen Projekten Sie sich vorwiegend engagieren:
Der normale Anwender, der das ein oder andere Office-Paket (OOo/LO) nur als Werkzeug für z.B. Briefe schreiben nimmt und sonst gar nichts damit am Hute hat, ist ja damit nicht angesprochen da er sich ja nicht für das Projekt engagiert. Und von daher finde ich persönlich diesen Thread hier irgendwie fehlplatziert. Bis auf sehr, sehr wenige ausnahmen, wie z.B. Stephan, sind ja hier keine Projektmitglieder (Projektmitarbeiter) zu finden. Hier halten sich ganz normale Anwender auf, die anderen Anwendern bei Problemen und deren Beseitigung gerne behilflich sind.

Ich frag dich, ob Du auch deine Bitte auf den Mailinglisten der einzelnen Projekten gepostest hast. Denn dort wärst Du wohl besser aufgehoben, als hier.
Und nein, ich habe nicht nachgeschaut!

Und noch was, selbst wenn ich jetzt ein Projektmitarbeiter wäre, was ich ja nicht bin, so würde ich jetzt auf gar keinen Fall deinen Fragebogen beantworten. Und das aus folgendem Grund.
Du machst für mich hier keinen Seriösen Eindruck!
Und warum!?
Da stechen mir persönlich zwei Punkte besonders ins Auge.

1.)
Den Eröffnungsbeitrag hast Du als registrierter Benutzer gestartet, und alle anderen Beiträge stammen von Gast. So, und der zwischenzeitlich geführte Dialog mit Stephan wurde also von IRGENDJEMAND (Gast) geführt, aber bist Du das gewesen, oder irgendein Studenten Kollege?

2.)
Was bringt das, wenn Du den Link zum Fragebogen noch mal wiederholst? Muss das sein? Glaubst Du wir können nicht lesen?


Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

ftd1706
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 25.05.2011 16:57

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von ftd1706 » Di, 27.09.2011 12:37

Also das mit den Einträgen als Gast das war schlicht ein Versehen .. Tut mir leid.

Zu Stephan: Diese Dinge werden auch bei der TDF & LIbre Office abgefragt.

Stephan
********
Beiträge: 10700
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Diplomarbeitsstudie über OpenOffice.org und LibreOffice

Beitrag von Stephan » Di, 27.09.2011 20:15

Zu Stephan: Diese Dinge werden auch bei der TDF & LIbre Office abgefragt.
Ach ja? WO DENN?

Wo lese ich z.B. die Frage nach der ZUstimmung zur Aussage:

'Die TDF verdient meine Loyalität.'
'LO verdient meine Loyalität.'

wo ich doch ganz deutlich die Frage zur Zustimmung oder Ablehnung lese zu:

"Oracle verdient meine Loyalität."

Wo lese ich beispielsweise:

'Mit der TDF kann ich mich gut identifizieren.'
'Mit LO kann ich mich gut identifizieren.'

wo ich doch lese:

"Mit Oracle kann ich mich gut identifizieren."


usw. usf.


ich jedenfalls glaube nicht das eine Befragung die die Tendenz der Gesamteinschätzung dessen was als Antwort erwünscht ist schon vorweg nimmt von irgendwechselm wissenschaftlichen Wert ist - und das es hier um eine wissenschaftliche Arbeit geht ist ja wohl so.



Gruß
Stephan

Antworten