OpenOffice oder LibreOffice

was sonst nirgends hineinpasst

Moderator: Moderatoren

Gast999

OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Fr, 10.02.2012 06:53

Hallo,

nachdem ihr ein sehr aktives Forum seid und offensichtlich viel Erfahrung habt, würde ich gerne eure Meinung wissen.

Ich möchte zukünftig entweder OpenOffice oder LibreOffice in der aktuellen Version als Standard-Office verwenden.

Welches Office ist eurer Meinung nach das bessere?

f

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von f » Fr, 10.02.2012 10:33

würde ich gerne eure Meinung wissen.
Besser ist es, du bildest dir deine eigene Meinung. Jede LibreOffice Version gibt es auch als portable,
so dass du sie parallel zu OOo installieren, beide vergleichen und dann entscheiden kannst.
aktuellen Version als Standard
ob aktuelle Version die beste ist - auch hier solltest du dir erstmal eigene Meinung bilden.
Manchmal ist es besser, nicht die aktuelle Version produktiv zu nutzen. Gilt nicht generell.
Auch hier wirst du dir eigene Meinung bilden müssen.

Benutzeravatar
Kruemel112
*****
Beiträge: 428
Registriert: Mi, 07.11.2007 13:02

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Kruemel112 » Fr, 10.02.2012 11:26

Moin,

hier wird das Thema auch gerade diskutiert

MfG
Meine Beiträge sind grundsätzlich von persönlichen Gefühlen, Meinungen oder Vorurteilen bestimmt!

Gast999

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Fr, 10.02.2012 12:11

Na ja... die andere Diskussion hat mehr mit Trägern, Hintergründen,... zu tun.

Über Meinungen "ohne gewähr" wär ich trotzdem dankbar

pmoegenb
********
Beiträge: 4330
Registriert: Di, 22.06.2004 12:02
Wohnort: 71134 Aidlingen
Kontaktdaten:

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von pmoegenb » Fr, 10.02.2012 12:22

Im Moment hat nach meiner Auffassung LibreOffice die Nase vorn, nach dem die Weiterentwicklung von OOo, bzw. Veröffentlichung neuer Versionen seit ca. 1 Jahr ruht.

Wichtig scheint mir, dass beide Produkte ODF nativ unterstützen und damit jederzeit das Produkt gewechselt werden kann. Die Unterschiede in der Benutzeroberfläche sind derzeit noch nicht so gravierend, dass man sich nicht rasch einarbeiten könnte.
Zuletzt geändert von pmoegenb am Fr, 10.02.2012 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Peter
---------------------------------------------------------------------------
Windows 7 Prof. 64-bit SP1, LibreOffice 4.3.6.2 und AOO 4.1.1

f

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von f » Fr, 10.02.2012 12:23

wenn dir x Leute x verschiedene Meinungen kund tun - was nützt dir das?
Deine eigene Beurteilung und Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

Gast999

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Fr, 10.02.2012 13:30

@f
Du brauchst ja deine Meinung nicht kundtun....

Aber mich interessieren halt Meinungen von Leuten, die kein Problem damit haben sich zu äußern.

f

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von f » Fr, 10.02.2012 13:44

du hast noch nicht gesagt /auf die Frage geantwortet
- warum du dir nicht eigene Meinung bilden möchtest
- was du von verschiedenen Meinungen verschiedener Leute hast

Ich arbeite mit LibreOffice.
Inwieweit hilf dir das für deine Entscheidugsfindung?

Gast999

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Fr, 10.02.2012 14:08

@f
Also gut...
warum du dir nicht eigene Meinung bilden möchtest
Ich habe mir beides schon kurz angesehen und auf den ersten Blick keine deutlichen Unterschiede sehen können.
Es scheint ja aber Unterschiede zu geben.

Bevor ich jedoch mich für 1 entscheide und dann merke es war des falsche und dann evtl. Dinge nochmal machen muss (Kompatibilität?), wollte ich wissen, was andere dazu meinen.
was du von verschiedenen Meinungen verschiedener Leute hast
Ich hoffe, dass die Leute teilweise auch schreiben, warum Sie sich für OO oder LO entschieden haben.

Dahingehend war meine Frage wohl undeutlich.

Stephan
********
Beiträge: 10685
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Stephan » Fr, 10.02.2012 16:59

Welches Office ist eurer Meinung nach das bessere?
Definiere wie Du "besser" verstehst. OOo und LO dürften sich inzwischen in etlichen Details unterscheiden, nur es ist schwerlich zu beantworten was generell besser ist.

LO ist derzeitig das aktivere Projekt und das Programm hat weitestgehend (oder gänzlich?) alle Features/Funktionen von go-oo (http://www.go-oo.org/) übernommen die go-oo 'mehr' hatte als OOo.
Hast Du go-oo früher gebraucht? Falls nein, warum eigentlich nicht? 'Besser' in dem Sinne andere/zusätzliche Features als OOo zu haben war go-oo jedenfalls schon seit Jahren.

Ich denke wenn Du das ' bessere Programm' suchst, so gibt es das nicht, sondern nur das bessere Programm für Deine konkreten Anforderungen, die jedoch nur Du kennen kannst.
Du wirst also prüfen müssen was Du von zusätzlichen Features brauchst - brauchst Du z.B. Import von Visio-Dateien mußt Du LO nehmen, brauchst Du die Möglichkeit Passwortschutz von Tabellenblättern in xls-Dateien zu entfernen ohne das Passwort zu wissen mußt Du wohl OOo nehmen (oder kann das LO inzwischen?), ...

Ich glaube jedoch das man eine endgültige Entscheidung derzeitig nicht sinnvoll treffen kann, weil kein wirklicher Vergleich möglich ist, da neue OOo-Versionen erst in den nächsten Monaten erscheinen werden.
Genauso wäre eine Überlegung zu beobachten wie die Entwicklung eines für den Browser geeigneten LO verläuft, die erste Version soll wohl im Herbst 2012 erscheinen.

Letzteres könnte ein wichtiges zukünftiges Feld des Ringens um Nutzer werden, sofern man sich überlegt was MS angekündigt hat, denn sollte die Überlegung von MS aufgehen wird zukünftig die Bedeutung von klassischer Desktop-Office-Software zurückgehen und sich Vieles in die Cloud verlagern.
und dann evtl. Dinge nochmal machen muss (Kompatibilität?)
Unter dem Gesichtspunkt der "Kompatibilität" könnte OOo momentan evtl. deshalb Vorteile bieten weil es wohl der derzeitig kleinste Nenner ist, da Zusatzfunktionalitäten von LO auch Auswirkungen auf Dateiinhalte haben können, was evtl. Probleme beim Austausch macht wenn der Partner kein LO einsetzt.
(Beispielsweise kann LO inzwischen mehr als 3 bedingte Formatierungen in Calc, und solche Dateien sind dann nicht mehr mit einem normalen OOo über die GUI bearbeitbar. (mit mottco müßte das gehen, ich habs aber noch nicht konkret getestet, und auch kennt nicht jeder OOo-Anwender auch mottco))
Ich hoffe, dass die Leute teilweise auch schreiben, warum Sie sich für OO oder LO entschieden haben.
Ich benutze derzeitig OOo 3.3.0.
Da ich beruflich Support zu OOo/StarOffice/LO/... anbiete und die Mehrzahl meiner Kunden weiterhin praktischerseits OOo einsetzt macht ein Umstieg auf LO für mich wenig Sinn bzw. bringt keinen Vorteil.


Nun habe ich viele Worte gemacht und trotzdem bleibts eigentlich dabei:
wenn du eine sachlich begründete Entscheidung für eines der Programme treffen willst geht das nur anhand Deiner Anforderungen und nicht aufgrund der Meinungen Dritter.
Nach menschlichem Maßstab würde ich sogar sagen das allein schon Dein Gefühl welches Programm Dir besser gefällt weit wichtiger ist als jedes Argument von mir oder anderen, auch weil die Unterschiede zwischen OOo und LO viel zu gering sind um allgemein zu sagen was besser ist.


Gruß
Stephan

Gast999

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Sa, 11.02.2012 16:05

Danke Stephan,

das war mal ne gute Beschreibung/Erklärung.

Ich würde mich eher als "Standard"-Benutzer definieren... also nix wirklich aussergewöhnliches.
Ein bisschen mit Macros oder so... nicht mehr.

Die mehr als 3-fach-bedingte Formatierung in LO war mir z.B. neu... finde ich aber sehr gut.

Kompatibilität ist aber natürlich auch wichtig.

Danke für deine Antwort.

Stephan
********
Beiträge: 10685
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Stephan » Sa, 11.02.2012 22:15

Die mehr als 3-fach-bedingte Formatierung in LO war mir z.B. neu... finde ich aber sehr gut.
Da habe ich mich falsch ausgedrückt, es geht dabei nur um die Bedienbarkeit über die GUI (graphical user interface), mehr als 3 bedingte Formatierungen ansich können OOo und LO schon immer, muß nur per Makro gemacht werden.

Wer sichs einfach machen will nimmt mottco (http://www.calc-info.de/makros.htm#mottco), dort ist eine nahezu beliebige Anzahl von Bedingungen für die bedingte Formatierung in jeder aktuellen OOo- und LO-Version über einen Dialog einstellbar.



Gruß
Stephan

Gast999

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Mo, 20.02.2012 09:02

Hallo,

ich habe nun mal LibreOffice-Portable ausprobiert und habe festgestellt, dass keine Hilfe installiert ist, sondern immer ins Internet gesprungen wird (z.B. bei Drücken von F1). Das halte ich schon mal für einen Nachteil...

Benutzeravatar
komma4
********
Beiträge: 5331
Registriert: Mi, 03.05.2006 23:29
Wohnort: Chon Buri Thailand Asia
Kontaktdaten:

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von komma4 » Mo, 20.02.2012 09:23

Gast999 hat geschrieben: sondern immer ins Internet gesprungen wird (z.B. bei Drücken von F1).
es gibt ein zusätzliches Hilfe-Paket, dass Du installieren musst...dann ist F1 auch lokal vorhanden
Cheers
Winfried
aktuell: LO 5.3.5.2 30m0(Build:2) SUSE rpm, unter Linux openSuSE Leap 42.3 x86_64/KDE5
DateTime2 Einfügen von Datum/Zeit/Zeitstempel (als OOo Extension)

Gast999

Re: OpenOffice oder LibreOffice

Beitrag von Gast999 » Mo, 20.02.2012 09:25

Hallo komma4,

danke für den Hinweis. Für Unwissenheit des Nutzers kann LO natürlich nichts ;-)

Antworten