Openoffice und Mysql DB LInux

Programmierung unter AOO/LO (StarBasic, Python, Java, ...)

Moderator: Moderatoren

ggvbgesf3056

Openoffice und Mysql DB LInux

Beitrag von ggvbgesf3056 » So, 08.02.2004 22:00

Hallo,
wer kann mir hierzu helfen:
habe eine Datenquelle erstellt kann Sie auch Anzeigen
lassen im Formular.
Im Formular habe ich Bearbeiten zugelassen geht aber nicht.
Mein Problem ist das ich die Datensätze nicht bearbeiten kann-
Nicht Ändern und einen neuen Datensatz hinzu fügen.
was kann der der Grund sein.
Kann mit Knoda und PHP alles machen.
Grant tables ist gesetzt.

Danke für eure Hilfe.
8)

openmind
****
Beiträge: 184
Registriert: So, 29.06.2003 15:00
Wohnort: Schweiz

Beitrag von openmind » Mi, 11.02.2004 22:10

Die Tabelle muss einen eindeutigen Index habe, damit sie OOo ändern kann. Wenn sie das hat, kann ich auch nicht weiterhelfen.
Meine Installation: AMD Athlon XP 1600+, 512 MB RAM, SuSE Linux 8.2, OpenOffice 1.1
Kostenlose OOo-CD in der Schweiz: http://www.office-cd.ch/

GBorn1

Die Lösung

Beitrag von GBorn1 » Do, 12.02.2004 07:40

Ich denke, Dich hat eine Implementierungsschwäche in den ODBC/JDBC-Treibern erwischt. Du musst in der Datenquelle, falls Du über JDBC gehst, so etwas wie:

mysql://localhost:3306/dbname?useHostsInPrivileges=false

als URL eintragen. dbname steht für den Namen der Datenbank. Wichtig ist useHostsInPrivileges=false, da sonst das Schreiben gesperrt ist. Bin zufällig vor wenigen Tagen beim Schreiben eines Manus zu SO/OO über das Thema gestoßen (die SO-Hilfe sagt nicht darüber aus, aber es gibt einen kurzen Beitrag in den DB-FAQs zum Thema).

Ansonsten setze ich mal voraus, dass der Benutzername und das Kennwort korrekt gesetzt sind. Falls Du über ODBC gehst, prüfe noch mal die Einträge in odbc.ini. Bin hier auch schon mal über einen Tippfehler gestolpert (aber dann ist der komplette Zugriff auf die Datenquelle gesperrt).

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass es im Zusammenspiel von Oo/So mit diversen Datenbanken noch erhebliche Probleme gibt. Dies reicht von Abstürzen beim Anlegen der Tabellenstruktur bis hin zu Fehlern beim Speichern von Datensätzen - wobei die Fehlerbilder sich mit der verwendeten Plattform und der Betriebssystemversion unterscheiden (habs mit Win XP, SuSE Linux 8.2 und 9.0 getestet). Generell schauts unter Linux 9.0 etwas besser aus). Um überhaupt eine lauffähige Datenbank zum Testen zu bekommen, habe ich seinerzeit die komplette Struktur samt Testdaten in phpMyAdmin eingegeben und erst dann in Office weiter gemacht (aber hier gibt's in phpMyAdmin bzw. MySQL in Abhängigkeit von der benutzten Version erhebliche Probleme - wenn die Felddefinition oder die eingetragenen Daten unkonsistent sind).

Ein fehlender Primärindex (wie von openmind angegeben) wird übrigens automatisch durch Office bemängelt, wenn Du die Struktur der Tabelle aufrufst und änderst.

Ich würde momentan bei Dir eher auf das fehlende useHostsInPrivileges tippen.

Geh zum Testen direkt auf die Datenansicht (Menü Ansicht, Befehle Datenquelle) und probier, ob Du Datensätze anpassen kannst. Wenn dies der Fall ist, prüfe mal, ob Du im Formular vielleicht eine Abfrage als Basis zu Grunde gelegt hast. MySQL unterstützt keine Views und Abfragen sind nicht beschreibbar.

Gib doch eine Rückmeldung, wenn Du den Fehler gefunden hast.

Gruss

G. Born
GBorn_NoSpam@web.de

http://www.borncity.de

Antworten