Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Das Tabellenkalkulationsprogramm

Moderator: Moderatoren

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Do, 29.11.2018 16:36

Dann lass doch das Fragen nach den 5% einfach sein. Es funktioniert. Für Dich reicht das.

Die beiden anderen Antworten zeugen von wenig Einfühlungsvermögen bei Zahlen. Wenn ich Eddings Ansatz nehme, liege ich im Ergebnis systematisch um 5% zu niedrig. Damit bevorzuge ich einseitig die Kunden und gefährde meinen Betrieb. Ein bisschen Sensibilität also bitte! Wir haben hier weder eine Gutmenschen- noch eine Halsabschneiderrundung, sondern ganz einfach die korrekte Rundung.

Und dass es auf die Zahlen ankommt, ist eine Binsenweisheit:

Weil wir die Ausgangspreise nicht kennen, nehme ich die IMMER RICHTIGE ANTWORT.
Und weil wir das Motiv der Rundung auf ,95 nicht kennen, nehme ich DIE NEUTRALE ANTWORT.

Statt Fettschrift habe ich übrigens jetzt mal Großbuchstaben genommen. Aber in diesem Forum wird ja alles ausdiskutiert.

Auch der Moderator und der Mogli-Kuschelbär wittern gleich wieder Streit - natürlich meinerseits. Vielleicht wird ja erneut zensiert - wer weiß das schon? Und quotsi stürzt sich begeistert auf vermeintliche Definitionen. Und alle haben das mit der mathematischen Rundung nicht verstanden, auf die es hier nicht ankommt, da Preise diskret skaliert sind.

Stephan
********
Beiträge: 10698
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Stephan » Do, 29.11.2018 16:43

Auch der Moderator und der Mogli-Kuschelbär wittern gleich wieder Streit - natürlich meinerseits.
Natürlich nicht deinerseits. Verzichte auf solche Behauptungen.

Schade das Du inhaltlich ohnehin nicht diskutieren willst, denn meine Argumente liegen auf dem Tisch und lauten, Dein Hinweis auf kaufmännisches Runden war gut, aber ich erkenne dessen Relevanz hier nicht, obwohl ich als Selbstständiger täglich mit kaufmännischem Rechnen zutun habe.


Gruß
Stephan

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Do, 29.11.2018 16:52

Dann bist Du ein sehr kundenfreundlicher Selbständiger und verschenkst bei jedem verkauften Artikel 5 Cent (im Schnitt, nämlich entweder 0 oder 1 Euro).

Ich hingegen schenke denen nichts und lasse maschinell neutral runden. Ob ich jmd. etwas schenke, entscheide ich selbst. Dafür runde ich nicht.

Gast Peter

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast Peter » Do, 29.11.2018 18:21

Gast lupo1 hat geschrieben:
Do, 29.11.2018 16:36
Wenn ich Eddings Ansatz nehme, liege ich im Ergebnis systematisch um 5% zu niedrig.
Nur wenn Du eine ideale lineare Verteilung der Preise hast, was im echten Leben höchst unwahrscheinlich ist.
Der Unternehmenserfolg oder Misserfolg hängt von wesentlich mehr Dingen ab.
Gast lupo1 hat geschrieben:
Do, 29.11.2018 16:36
Statt Fettschrift habe ich übrigens jetzt mal Großbuchstaben genommen.
Ja, das sehe ich. Du betonst gerne Sachen die Du für wichtig hälst. Von mir aus kannst Du auch Farbe nehmen. Den Inhalt finde ich wichtiger.

Meine Frage bezog sich aber darauf, welchen Sinn es macht in dieser Situation "korrekt" oder "kaufmännisch fair" zu runden. Das deine Formel korrekt rechnet habe ich nicht in Frage gestellt.

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Do, 29.11.2018 18:28

Du fragst ja immer noch, Peter ... warum? Kapierst Du nicht, dass ich recht habe?

Gast Peter

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast Peter » Do, 29.11.2018 19:07

Meine Antwort war keine Frage.
Meine Frage warum Du der Meinung bist, das es besser ist, Deine Formel zu verwenden hast Du netterweise und völlig ausreichend beantwortet.
Danke.

Dir scheint nur wichtig zu sein recht zu haben und korrekt zu rechnen.
Mir ging es um etwas anderes.

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Do, 29.11.2018 19:32

Deine Antwort war eine Aufrechterhaltung Deiner Frage. Und die beantworte ich nicht, weil ich das Wort "fair" ("interessenausgleichend") nicht erläutern muss.

Korrekt auf eine Frage zu antworten, korrekt zu rechnen - mehr Sinn ergibt ein Tabellenkalkulationsthema eigentlich nicht. Wenn ein TE keine weiteren Angaben macht, muss man die Defaults verwenden. Auch die rechnerischen Mutmaßungen vom Moglibär: Geht's denn noch? Völlig daneben. Wie kommt man auf so etwas? Einfach mal so dahingeplappert?

Die ganze Gemeinde hier hat sich - peinlicherweise - nicht von der Edding-Antwort distanziert, die einfach falsch ist (keine Widerrede!). Und hier ist weiterhin niemand in der Lage, jmd. anderem zuzugestehen, dass er richtig antwortet. Nicht nur "völlig ausreichend".

Das ist bei Excel alles viel smoother. Komisch, dass Leute mit anderer Software so anders ticken. Und das gleich in der Mehrheit. Der Einzige, den ich bisher hier als normal empfunden habe, ist mikeleb.

Die Rundungsformel macht das Gleiche, wie man es bei der REST-Formel tut, damit man keine Resultate 0, ..., n-1 erhält, sondern 1, ..., n: Shift und Re-Shift.

Stephan
********
Beiträge: 10698
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Stephan » Do, 29.11.2018 21:09

Ich hingegen schenke denen nichts und lasse maschinell neutral runden.
Und Dein Finanzamt akzeptiert das bei der Berechnung der Umsatzsteuer, in der konkreten Anwendung mit 'Intervall 0,95'? Spätestens dann wenn sich gerundet mindesten 1 Cent Umsatzsteuer-Unterschied ergibt, also bei ca. 106 Euro Preis (wenn ich bei Deinen 5% Durchschnittsunterschied bleibe) würde ich Probleme erwarten, denn die Fiskalritter sind gerne pingelig.
Im Zweifel kommt es auch da auf den Einzelfall an, denn weil 'irgendwer' die Umsatzsteuer letztlich bezahlt hebt sich das in den meisten Fällen auf, imho aber nicht in allen.


Gruß
Stephan

Stephan
********
Beiträge: 10698
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Stephan » Do, 29.11.2018 21:28

Und die beantworte ich nicht, weil ich das Wort "fair" ("interessenausgleichend") nicht erläutern muss.
Genauso sehe ich das auch, denn das ist mir gut verständlich.
Die ganze Gemeinde hier hat sich - peinlicherweise - nicht von der Edding-Antwort distanziert, die einfach falsch ist
Deine Antwort ist im Übrigen nicht falsch, aber sie ist imho nicht automatisch die Bessere - sie wäre dann die Bessere wenn es um normales kaufmännisches Runden ginge, nicht jedoch um ein Intervall von 0,95.


Gruß
Stephan

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Do, 29.11.2018 22:40

Dein Versuch der Mäßigung in allen Ehren - endlich mal hier in diesem Forum.

Aber ich finde kein "Intervall von 0,95", und das mit der Umsatzsteuer ist absoluter Mumpitz (denn Umsatzsteuer führt, egal was man tut, immer zu Rundungsproblemen. Außerdem hat noch nie jemand Preise an der Umsatzsteuer ausgerichtet. Dein Finanzamt möchte ich sehen!). Du scheinst das Thema nicht verstanden zu haben.

Sagt mal, Leute: Habt Ihr noch nie was vom Shiften mitbekommen? Das macht man doch regelmäßig bei REST, damit es keine Nullen gibt ... Innerhalb der Funktion in die eine Richtung, außerhalb in die Gegenrichtung.

Mathematik: Nicht ausreichend.

Stephan
********
Beiträge: 10698
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Stephan » Do, 29.11.2018 23:58

Dein Versuch der Mäßigung in allen Ehren - endlich mal hier in diesem Forum.
im Gegenteil, in ständiger Wiederholung (in früheren Diskussionen). Selbst im Thread hier übersiehst Du warum ich meinen ersten Post erst eingestellt hatte nachdem "quotsi" um 10:18 gepostet hatte.
Aber ich finde kein "Intervall von 0,95", und das mit der Umsatzsteuer ist absoluter Mumpitz (denn Umsatzsteuer führt, egal was man tut, immer zu Rundungsproblemen.
Gerade bei Umsatzsteuer liegen die Dinge mit der Rundung klar und die Notwendigkeit zu runden ist kein Rundungsproblem (oder ich verstehe miss was Du mir sagen möchtest)
Außerdem hat noch nie jemand Preise an der Umsatzsteuer ausgerichtet.
Das kann doch nur ein Missverständnis bezüglich irgendeiner Formulierung sein?
Solche Preisüberlegungen sind im Einzelhandel der Normalfall, denn alle Preisüberlegungen zu Lockpreisen für Endkunden müssen zwangsläufig die Mehrwertsteuer berücksichtigen um passend zu sein den Kunden in seinem Kaufverhalten zu beeinflussen.
Dein Finanzamt möchte ich sehen!).
??
Du scheinst das Thema nicht verstanden zu haben.
doch, sowohl kaufmännisch wie mathematisch
Sagt mal, Leute: Habt Ihr noch nie was vom Shiften mitbekommen? Das macht man doch regelmäßig bei REST, damit es keine Nullen gibt ... Innerhalb der Funktion in die eine Richtung, außerhalb in die Gegenrichtung.
Natürlich weiß ich das, nur ein Schnitzel Wiener Art ist kein Wiener Schnitzel und eine mathematisch richtige Rechnung auf Basis kaufmännischen Rundens ist nicht dasselbe wie kaufmännisches Runden ansich.

Von Anfang an finde ich Deine Rundung korrekt und wehre mich nur gegen die angedeutete Schlussfolgerung das man sie hier im konkreten Fall anwenden muss, weil ich es im Geschäftsverkehr völlig unüblich ist auf 0,95 genau zu runden, wohingegen kaufmännisches Runden ansich, im Geschäftsverkehr natürlich völlig üblich ist.

Und über all das bin ich offen für eine Diskussion, aber nicht auf der Basis das ich, weil ich anderer Meinung bin, ich keine Ahnung hätte.
Mathematik: Nicht ausreichend.
ich habe Chemie und BWL studiert und gehöre zu denen die Mathematik lieben


Gruß
Stephan

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Fr, 30.11.2018 08:44

Ich habe nur BWL studiert. Mit schlechtem Diplom. Aber ich habe gern bei Statistik zugehört, und war dann sogar studentischer Tutor dafür, was damals immerhin mit 1.000 Mark monatlich bezahlt wurde.
______________________________________________________________________________
Wenn Du es denn einfach nicht verstehen möchtest, wandeln wir die Fragestellung mal ab:

Angenommen, den Kaufmann reitet der Humor, und er möchte den Weltmeistertitel 2014 so feiern, dass alle Preise auf ,14 gerundet (nicht: aufgerundet) werden sollen.

Vermutlich verstehst Du nun gleich zu Beginn, dass man dafür echte Preise ab ,64 aufrundet und Preise bis ,63 abrundet. Aber auf keinen Fall bis ,49 und ab ,50!

Dies macht man so, damit die Addition der ungerundeten Preise der Addition der gerundeten Preise am nächsten kommt. Denn der nette Kaufmann möchte fair für alle runden, nämlich für sich genauso, wie seine Kunden. Er ist einfach nur fußballbegeistert und will dafür sogar seine Kassiererin nerven, mit dem ganzen zusätzlich notwendigen Kleingeld-Management.

Exkurs: An dieser Stelle fällt mir auf, dass Peter (wie die anderen) das Argumentieren aufgehört hat, weil er wohl erkannt hat, was ich meine. Das einzige dabei ist leider, dass er dabei - wie 99% aller Menschen - seine Zunge verschluckt und nicht sagt: Jetzt habe ich Dich verstanden! Exkurs Ende.

Im folgenden habe ich 50 Preise zwischen 10,00 und 99,99 mit ZUFALLBEREICH erstellt und summiert:

51,11 85,18 84,13 88,73 89,05
35,83 91,52 69,11 75,35 74,39
26,63 74,71 89,51 14,93 52,65
74,28 25,21 39,42 41,46 86,35
86,11 28,08 90,66 34,88 27,63
14,22 79,14 86,98 38,62 22,66
31,04 22,04 44,03 77,07 69,60
93,40 31,09 95,36 59,24 55,87
19,93 16,23 10,78 33,03 93,13
12,08 54,71 26,91 73,97 28,59
€ 2.726,63

1) Faire Rundung auf ,95 [mit =RUNDEN(A1+5%;)-5%] und deren SUMME:

50,95 84,95 83,95 88,95 88,95
35,95 91,95 68,95 74,95 73,95
26,95 74,95 89,95 14,95 52,95
73,95 24,95 38,95 41,95 85,95
85,95 27,95 90,95 34,95 27,95
13,95 78,95 86,95 38,95 22,95
30,95 21,95 43,95 76,95 69,95
92,95 30,95 94,95 58,95 55,95
19,95 15,95 10,95 32,95 92,95
11,95 54,95 26,95 73,95 28,95
€ 2.725,5

2) Faire Rundung auf ,14 [mit =RUNDEN(A1-14%;)+14%] und deren SUMME:

51,14 85,14 84,14 89,14 89,14
36,14 91,14 69,14 75,14 74,14
26,14 75,14 89,14 15,14 53,14
74,14 25,14 39,14 41,14 86,14
86,14 28,14 91,14 35,14 27,14
14,14 79,14 87,14 38,14 23,14
31,14 22,14 44,14 77,14 69,14
93,14 31,14 95,14 59,14 56,14
20,14 16,14 11,14 33,14 93,14
12,14 55,14 27,14 74,14 28,14
€ 2.727,00

Im ersteren Fall weicht die Summe gegenüber der Ausgangssumme von 2.726,63
um 0,04% nach unten ab (1,13 Euro) und im zweiten Fall
um 0,01% nach oben ab (0,37 Euro).

Der hier nicht aufgeführte dritte normale und jedem geläufige Rundungsfall auf volle Euro =RUNDEN(A1;) ergibt ebenfalls (jedoch zufällig) 0,37 Euro nach oben, also Summe 2727.

Diese Differenzen sind minimal. Sie sind durch kein anderes Rundungsverfahren, welches einem Plan für den einzelnen Wert folgt, zu verbessern.

Damit ist meine shift-Formel maximal fair, und da keine Anweisung des TE's bestand, eine Seite beim Runden zu benachteiligen, ist diese Rundung korrekt und alle anderen nicht.

Die falsche Edding-Rundung erzeugt bei diesem Zufallsbeispiel 2,13 Euro Differenz (und liegt damit mit 1 zusätzlichen Euro bei 40% des Erwartungswerts von 2,50 zusätzlichen Euro, die selbst aber nicht möglich sind). Da ihr Fehler nur in einer Richtung entsteht, müssten die 50 Ausgangs-Daten genau 1x Cents zwischen ,45 und ,49 (inkl.) aufweisen: Aha, jawohl: 4. Zeile, 4. Zahl. Anmerkung: Es ist übrigens nicht möglich, dass statt 1 Fehlrundung sogar 3 Fehlrundungen (also 2 in die eine, 1 in die andere Richtung) vorlägen. Denn die Edding-Formel ist eine derart brutale Vergewaltigung von Zahlen, dass sie immer nur nachteilig für das Opfer ausgeht.

Wir können gern noch weiter darüber diskutieren, auch wenn Ihr hier so klebrig seid, wie eine GLUE-TRAP (Mausefalle). Aber ich habe recht und gehe damit bis zum BVerfG. Hätte ich nicht recht, wäre ich freier Mensch genug, es freimütig zuzugeben, im Gegensatz zu Euch. Ihr weicht übrigens dann, wenn es schwierig für Euch wird, immer vom jeweiligen Thema ab; ist Euch das schon mal aufgefallen? So eine Art ist mir noch nicht begegnet (bzw. doch, aber wenn ich das erläutere, könnte mir was passieren).

Die Analogie zu =REST() hat anscheinend auch wieder keiner verstanden. Denn: Schweigen im Forums-Walde.

Ich wünsche trotzdem - den meisten hier - einen friedlichen 1. Advent.

Stephan
********
Beiträge: 10698
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Stephan » Fr, 30.11.2018 09:43

Wenn Du es denn einfach nicht verstehen möchtest,

...

auch wenn Ihr hier so klebrig seid, wie eine GLUE-TRAP (Mausefalle)

...

Hätte ich nicht recht, wäre ich freier Mensch genug, es freimütig zuzugeben, im Gegensatz zu Euch. Ihr weicht übrigens dann, wenn es schwierig für Euch wird, immer vom jeweiligen Thema ab; ist Euch das schon mal aufgefallen?
Was sollen STÄNDIG solcherart Formulierungen? Immer und immer wieder. Trägt das zur Lösung bei?
wandeln wir die Fragestellung mal ab:
Deine Berechnung ist von Anfang an verstanden und niemand sieht sie als falsch an.

Das Thema ist das in Praxis niemand stillschweigend diese Art Berechnung im Geschäftsverkehr akzeptieren wird, sehr wohl aber die gewöhnliche kaufmännische Rundung.
Damit ist meine shift-Formel maximal fair, und da keine Anweisung des TE's bestand, eine Seite beim Runden zu benachteiligen, ist diese Rundung korrekt und alle anderen nicht.
Nein, sie ist "fair" im Wortsinne und sie ist genauer als die andere Rundung. Korrekt ansich hingegen ist jede Rechnung die den gegebenen Regeln genügt, denn eine mathematische Rundung ist, auch wenn man das nicht jedesmal dazu sagt, natürlich 'nur' eine mathematische Rundung und eine kaufmännische Rundung 'nur' eine Kaufmännische.



Gruß
Stephan

Gast lupo1

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von Gast lupo1 » Fr, 30.11.2018 09:48

Deine Klebrigkeit lässt nicht nach, aber hier habe ich Dich erwischt:

TE hat keinerlei Ge- oder Verbote bezüglich des Rundens abgegeben, und daher ist meine nicht nur genauer, sondern auch die genauest mögliche.

Was in der Praxis rumgehampelt wird (kaufmännisch, mathematisch, praktisch, unreflektiert), interessiert mich einen feuchten.

oli007
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 26.11.2018 15:07

Re: Wie auf *.95 Preis automatisch auf-/oder abrunden ?

Beitrag von oli007 » Fr, 30.11.2018 12:29

hallo an alle! viiiielen dank für das tolle feedback. aber ganz klar ist mir das leider doch nicht. ich möchte gerne noch ein paar infos dazu geben.

ich muss preise an einen ausländischen vertrieb weitergeben (er rechnet das dann in seine landeswährung um). allerding möchte er am ende nur "*.95" preise haben.

habe ich also einen preis von z.b. 20,50 euro wird dieser z.b. in dollar umgerechnet. am ende soll der dollarpreis dann aber in *.95 dollar stehen.

beispielt: 20,95 euro = 23,32 dollar ----> dies soll dann gerundet werden auf 22,95 dollar. es soll bei all den preisen mgl. fair zugehen, d.h. heißt also, es wird ab- UND aufgerundet. dass am ende die abweichung von seinen zu meinen preisen mgl. gering ist.

runden generell: beispiel: 20,95 sollen aufgerundet werden (ab *,50 soll aufgrrundet werden). kostet etwas z.b. 21,40 soll auf 20,95 abgerundet werden.

daher reicht ein reines "aufrunden" leider nicht auf - es wird ja auch abgerundet.

ich bräuchte also eine formel, die zahlen immer auf *.95 ausgibt - mit auf-und abrunden.

habt ihr einen tip für mich ?

vielen dank!
oli

Antworten