Datenbank, Serienbrief: Abrechnung Verbrauchsdaten

Diskussionen zu Projekten

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln
Dieses Unterforum versteht sich als Plattform zur Diskussion/Bearbeitung komplexerer Anfragen bzw. konkret verabredeter Projekte. Das können Dinge sein wie eine komplexere Calc-Datei oder auch die gemeinsame Programmierung eines größeren Makros, wichtig ist immer die Absicht ein Thema über längere Zeit (z.B. 3 Monate) fortlaufend zu besprechen.
UuugUuug
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 24.10.2012 12:51

Datenbank, Serienbrief: Abrechnung Verbrauchsdaten

Beitrag von UuugUuug » Do, 25.10.2012 08:47

Zuerst einmal ein Hallo an alle Member.

Ich habe eine Frage ob (m)ein "Projekt" überhaupt in LibreOffice umzusetzen ist bevor ich damit anfange frage ich lieber erst nach da ich mir sicher bin dass es hier Menschen gibt die da einen umfassenderen Überblick haben als ich. Ich beschreibe jetzt mal ganz kurz was ich umsetzen möchte.

Es geht um ein Projekt welches Daten wie Zählerstand Strom und Wasser einer Gartengemeinschaft in einer Datenbank erfasst.
Die Daten die ich von den Gartenbesitzen bekomme werden zusammen mit ein paar fixen Daten, wie Mehrwertsteuer und andere, in eine Datenbank eingetragen.
Aus den ganzen erfaßten Daten sollen daraufhin Dinge wie der Jahresbeitrag berechnet werden.

All das, die Originaldaten und die berechneten Daten sollen dann schön formatiert und ansehnlich in einen Writer-Document stehen. Und genau dieses Writerdokument soll für jeden Gartenbesitzer als Serienbrieft erstellt werden können.

Also grob gesagt möchte ich nur die paar dynamischen Daten erfassen und dann alles wichtige schön formatiert als Serienbrief für jedes Mitglied erstellt bekommen. Ich würde gerne so wenig wie möglich Arbeit damit haben wenn es erst einmal fertig ist.
Und ob das nun genau in der Form machbar ist weiss ich nicht. Habe mich zwar schon ein wenig belesen bin aber leider zu keinem Ergebnis gekommen.
Vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen. Wenn es noch weitere Fragen gibt weil ich mich nicht genau genug "ausgedrückt" habe werde ich da noch genauer darauf eingehen.

lg der UuugUuug



Moderation,4: in Unterforum "Projekte" verschoben; Betreff angepasst; Absätze eingefügt

Benutzeravatar
komma4
********
Beiträge: 5314
Registriert: Mi, 03.05.2006 23:29
Wohnort: Chon Buri Thailand Asia
Kontaktdaten:

Re: Datenbank, Serienbrief: Abrechnung Verbrauchsdaten

Beitrag von komma4 » Do, 25.10.2012 09:29

Willkommen im Forum.

Ja, das ist mit OOo machbar.
Ziemlich genau so, wie Du es beschrieben hast.

Habe Dein Posting mal in das für solche Fragen vorgesehene Unterforum verschoben. Hier können nun Deine konkreten Fragen beantwortet werden.

Ein paar Gegenfragen hätte ich schon:

* welche OOo Version nutzt Du
* welches Betriebssystem
* schon mal mit Datenbanken gearbeitet
* kennst Du Dich mit Datenmodellierung / Normalisierung aus
* hast Du Erfahrung in Makroprogrammierung, gar mit StarBasic


Viel Erfolg!
Cheers
Winfried
aktuell: LO 5.2.3.3 unter Linux openSuSE Leap 42.2 x86_64/KDE5
DateTime2 Einfügen von Datum/Zeit/Zeitstempel (als OOo Extension)

UuugUuug
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 24.10.2012 12:51

Re: Datenbank, Serienbrief: Abrechnung Verbrauchsdaten

Beitrag von UuugUuug » Do, 25.10.2012 09:58

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Als erstes mal die Antworten auf deine gestelten Fragen.

* LibreOffice 3.5.6.2
* WindowsXP Service Pack3
* Ja habe ich da ich Softwareentwicker bin, ist aber trotzdem eine Weile her.
* Was die Normalisierung betrifft ist das ein Punkt der normalerweise wichtig ist, das ist mir auch bewusst. Allerdings ist die Menge der Daten so gering dass das nicht wirklich eine Rollen spielen wird.
* Von Makroprogrammierung mit Staroffice habe ich garkeinen PLAN.


Noch nebenbei bemerkt soll es im Anschluss an dieses "PROJEKT" noch eine Java-Umsetzung und eine PHP-Umsetzung geben welche auf die selbe Datenbank zugreifen.

Kurz zum dem angestrebten Projekt. Wie ich die Datenbank in in LibreOfice-Base aufbaue ist mir schon klar. Bei mir hängt es zur Zeit mehr oder weniger an dem Punkt wo ich mit spezifischen Daten aus der Datenbank rechne, das Ergebnis bzw. die Ergebnisse in ein WriterDomument portiere und genau das für jeden Gartenbesitzer automatisieren kann um es dann als Serienbrief zu versenden. Habe diesbezüglich kein adäquates Beispiel gefunden das mir da weiter helfen könnte.

lg der UuugUuug

juetho
******
Beiträge: 617
Registriert: Di, 20.04.2010 15:46
Wohnort: Berlin

Re: Datenbank, Serienbrief: Abrechnung Verbrauchsdaten

Beitrag von juetho » Do, 25.10.2012 11:35

UuugUuug hat geschrieben:* Was die Normalisierung betrifft ist das ein Punkt der normalerweise wichtig ist, das ist mir auch bewusst. Allerdings ist die Menge der Daten so gering dass das nicht wirklich eine Rollen spielen wird.
Du solltest es trotzdem beachten; dadurch wird auch ein kleines Projekt übersichtlicher. Du musst zwar nicht alle Einzelheiten auslagern (z.B. MWSt-Sätze und Historie), aber auf jeden Fall zwischen Stammdaten (Gartenbesitzer) und Verlaufsdaten trennen.
* Von Makroprogrammierung mit Staroffice habe ich garkeinen PLAN.
Es ist sehr gewöhnungsbedürftig, wenn man von einer Hochsprache kommt (erst recht von OOP). Aber auch da kann man sich einarbeiten, z.B. mit der Makro-Einführung.
Noch nebenbei bemerkt soll es im Anschluss an dieses "PROJEKT" noch eine Java-Umsetzung und eine PHP-Umsetzung geben welche auf die selbe Datenbank zugreifen.
Dann ist unbedingt eine richtige Datenbank zu empfehlen. (Die integrierte HSQLDB ist eine Ein-Platz-Lösung.) Am einfachsten in Base einzubinden ist MySQL; aber ich weiß, dass auch MS-SQL verwendet werden kann.
... an dem Punkt wo ich mit spezifischen Daten aus der Datenbank rechne, das Ergebnis bzw. die Ergebnisse in ein WriterDomument portiere und genau das für jeden Gartenbesitzer automatisieren kann um es dann als Serienbrief zu versenden.
Das ist die übliche Frage nach "Fat Server" und "Fat Client". Ich lasse gerne viel über Trigger und Views (komplett mit JOINs) laufen. In die Views kommen dann entsprechende Berechnungen hinein, und die Serienbriefe greifen auf die Views und nicht auf die eigentlichen Tabellen zu. Stattdessen kann man auch in Base Abfragen erstellen und diese als Datenquelle benutzen.
Habe diesbezüglich kein adäquates Beispiel gefunden das mir da weiter helfen könnte.
Hast du schon einen Blick in die Base-Einführung und das Base-Handbuch geworfen? Für beides gibt es Beispieldatenbanken.

Viel Erfolg! Jürgen
Situation: LibO 3.6 auf Win 7 Home Premium (64-bit) mit MySQL (localhost) über JDBC

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast