Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Zeichnungen erstellen

Moderator: Moderatoren

jankas
Beiträge: 1
Registriert: So, 25.11.2018 21:01

Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Beitrag von jankas » So, 25.11.2018 21:06

Guten Abend,

ich habe in Draw einen Kreis mit Verbindern geteilt und probeweise auch mit einer Linie.

Leider kriege ich es nicht hin die einzelnen Segmente in unterschiedlichen Farben zu gestalten.

Gibt es eine Möglichkeit jeden Kreisbereich mit eigener Farbe zu versehen?

MfG
Jan
Dateianhänge
2018-11-25 (2).png
2018-11-25 (2).png (105.51 KiB) 420 mal betrachtet

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1659
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Beitrag von miesepeter » Mo, 26.11.2018 12:44

Hallo,
ich denke da an 2 Möglichkeiten.
  • Import des Kreises aus Calc (Calc-Kreisdiagramm, dann aufbrechen) - dies sind dann Kreissektoren
  • Für den Ganzkreis eine (quadratische vierfarbige) Bitmap als Füllung/Hintergrund.
Vielleicht hilft dir das Beispiel zu 2. im Anhang...

Ciao
KreisviertelFarbigGefuellt.odg
(11.57 KiB) 4-mal heruntergeladen
KreisviertelFarbigGefuellt.png
KreisviertelFarbigGefuellt.png (4.02 KiB) 384 mal betrachtet

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3682
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Beitrag von balu » Mo, 26.11.2018 15:17

Hallo,

@miesepeter
Auch in Draw kann man auf Diagramme zugreifen, man muss sie nicht erst aus Calc importieren.

Da ich aber nicht weiss wie einfach (in Bezug auf die schnelle Herstellung) und oder genau der Kreis von Jan sein soll/muss, gäbe es da auch noch zwei (2) weitere Methoden.

a)
Die eine wäre mit Hilfe der =>Standarformen =>Elipsensektor. Der wird ja als gefüllter Dreiviertelkreis Symbolisch dargestellt.

b)
Diese ist für den Anfang gar nicht so einfach, da sie etwas trickreicher ist. Aber man bekommt mit etwas Übung exakte Viertelkreise hergestellt.

Beide Methoden haben aber ab einer bestimmten Stelle die gleiche Vorgehensweise. Deshalb beschreibe ich erstmal im groben wie das denn so mit dem Elipsensektor funktioniert.

Also, als erstes wird mittels Hilfslinien ein Quadrat vorgegeben. Das heißt also, es müssen 4 Hilfslinien gesetzt werden, 2 in der Horizontalen und 2 in der Vertikalen Anordnung. Und für ein Quadrat ist es folglich unbedingt nötig das die parallelen Abstände der Hilfslinien gleich sind. Am besten setzt man den Mittelpunkt des Quadrates so, das er auf glatten und runden Koordinaten liegt wie z.B. x = 50 und y = 50. Und zur sichheit setzt man für den Mittelpunkt auch noch 2 Hilfslinien, so das man den Mittelpunkt leicht und einfach sehen und wiederfinden kann. Diese Hilfslinienkonstrukt ist auch für die Methode 2 wichtig.

Jetzt setzt man den Startpunkt des Elipsensektor an den Schnittpunkt der oberen linken Hilfslinien. Und nun zieht man die Maus mit gedrückter linker Maustate nach dem Schnittpunkt des unteren rechten Schnittpunkte der dortigen Hilfslinien. Jetzt lässt man die Maus los, und es ist ein gefüllter dreivirtelkreis zu sehen.

Die Markierung noch nicht aufheben, sondern man greift sich mit der Maus den gelben Punkt. Und jetzt bewegt man diesen Punkt auf den gegenüberliegenden horizontalen Punkt. Das wäre der Schnittpunkt der äußersten linken Senkrechten Hilfslinie und der Horizontelen Miitelpunkt Hilfslinie. Und wenn man jetzt die Maus los lässt,dann hat man einen gefüllten Viertelkreis.
Aber Achtung!
Der gelbe Punkt rastet nicht automatisch an dem gewünschten Schnittpunkt ein, mann muss also schon ziemlich genau treffen. Zumindest ist das bei mir so der Fall.


Das was jetzt kommt kann auch für Methode 2 angewendet werden.
Diesen erstellten Viertelkreis kopiert man in die Zwischenablage, und fügt ihn auch schon wieder ein. Jetzt einen Rechtsklick auf ihn und im Kontextmenü =>Spiegeln =>Horizontal anwählen.
Es müsste jetzt so rein optisch ein Halbreis zu sehen sein. Diesen bitte mit der Maus markieren. Aber unbedingt darauf achten, das der durchmesser des vorigen Elipsensektor durch die Markierung zu sehen ist. Einfach mal ausprobieren, dann wird man schon sehen was ich meine.

Also diesen "Halbkreis" kopieren und wieder einfügen. Auch hier nach dem wieder einfügen das Spiegeln nicht vergessen, diesmal jedoch =>Vertikal.

Jetzt kann man jeden einzelnen Viertelkreis eine andere Farbe zuweisen.


Das war jetzt wohl viel trockener Text, aber wenn man das ein paar mal geübt hat, dann ist das eine schnelle und einfache Methode. Doch leider ergibt das keine wirklich schöne echte Viertelkreise.


Und nun kommen wir zur Methode 2.
Die erstellten Hilfslinien von vorhin sind jetzt nicht nur hilfreich, nein, sie sind jetzt besonders Wichtig!

Jetzt nehmen wir keine Standardform, sondern die gefüllte =>Elipse.

Diesmal wird auch wieder der Startpunkt an dem linken oberen Schnittpunkt angesetz, und auch wie vorhin wird nach den unteren Schnittpunkt die Maus gezogen.
Okay, jetzt haben wir einen Kreis.
Aber wie weiter?
Ab jetzt wird es etwas "Trickie".

Nun wählen wir das gefüllte Rechteck aus.
Den Startpunkt für das Rechteck wählen wir wie folgt aus.
In der Horizontalen muss er weit links außen NEBEN dem Kreis liegen. Aber in der Vertikalen muss er genau auf der Mittellinie des Quadrates liegen.
Und nun wird das Rechteck so weit nach rechts unten gezogen, bis das die untere Hälfte des Kreises komplett bedeckt ist. Aber unbedingt darauf achten, das das Rechteck nach rechts über den Kreis hinausragt. Es darf jetzt oberhalb des Rechtecks nur noch der vollständige Halbkreis zu sehen sein, das würde dann in etwa so aussehen.
glocke.jpg
glocke.jpg (25.06 KiB) 364 mal betrachtet
Nun zieht man mit der Maus eine Markierung so das beide Objekte eingeschlossen sind.
Jetzt einen Rechtsklick auf diese Markierung und dann =>Formen =>Subtrahieren.
Es dürfte jetzt nur noch der Halbkreis zu sehen sein.
Wenn man auf diese Art und Weise einen Halbkreis erstellen kann, dann kann man jetzt auch genau so gut einen Virtelkreis erstellen. Das Verfahren ist ja fast identisch. Nur muss man jetzt ein Rechteck erstellen das senkrecht verläuft. Dürfte nun auch kein Problem darstellen, da ja das wichtigste erklärt wurde. Und das Subtrahieren dürfte jetzt auch klar sein.

Jetzt muss aus dem Viertelkreis ein Kreis mit 4 Viertelkreisen erstellt werden. Auch das dürfte jetzt nicht mehr so tragisch sein. Denn jetzt wird auch wieder kopiert, eingefügt und gespiegelt. Nur wird bei der Erstellung der Markierung für den Viertelkreis auch wirklich nur der "Quadratische" Bereich um den Virtelkreis gezogen und erfasst, und nicht so wie vorhin wie beim Elipsensektor.

Einzig muss man jetzt nach dem einfügen und spiegeln den Viertelkreis bündig von Hand verschieben, so das aus 2 Viertelkreisen ein Halbkreis wird. Der anschließende Rest ist ja dann wohl ganz leicht.


Uuuufff!
Nun ham ma es geschafft!

Ich hoffe meine Worte waren hilfreich.

Viel spaß auch noch 8)



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1659
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Beitrag von miesepeter » Mo, 26.11.2018 15:25

Crosspostings:
https://ask.libreoffice.org/de/question ... -versehen/
https://www.libreoffice-forum.de/viewto ... 753#p58753
balu hat geschrieben:
Mo, 26.11.2018 15:17
Uuuufff!
Nun ham ma es geschafft!

Ich hoffe meine Worte waren hilfreich.
Mal sehen, ob und was und wo der TE sich noch äußern wird. :evil:

@balu
Es gibt auch die (veralteten) Abreißleisten "Rechtecke" und "Ellipse", die man an die Zeichenwerkzeuge hinzufügen kann. Damit wäre es einfach möglich, Viertelkreise zu erzeugen (Umschalttaste ergibt Schritte von je 15 Grad). Man ersparte sich damit die Subtrahierung von Zeichenobjekten...

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3682
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Beitrag von balu » Mo, 26.11.2018 17:20

Hallo miesepeter,

wer hatte das noch mal gesagt mit den ... Wege ... Rom?
Egal.

Das mit Elipsensektor und Umschalttaste haut bei mir nicht so hin. Soll jetzt aber nix heißen. Ich arbeite aber auch noch zu gerne mit dem Oldtimer OO.o 3.2.1, auch wenn ich "aktuellere" Versionen habe.

Seit ich für mich das Thema "Formen" entdeckt habe, arbeite ich eigentlich sehr gerne damit. Es bietet mir viel mehr möglichkeiten, die ich vorher gar nicht hatte, oder nur extrem schwer erledigen konnte. So hat halt jeder sein Liebling.

Das mit dem Crossen ist schon eine Sauerei erster Güte. Ich mag mich jetzt aber deswegen nicht weiter aufregen, hab schlimmeres um die Ohren.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

Gast Peter

Re: Unterteilten Kreis mehrfarbig gestalten

Beitrag von Gast Peter » Di, 27.11.2018 10:49

jankas hat geschrieben:
So, 25.11.2018 21:06
ich habe in Draw einen Kreis mit Verbindern geteilt und probeweise auch mit einer Linie.
Einzelne Stücke bekommst Du ganz einfach indem du Kreis inklusive Verbinder/Linien auswählst (Auswahlpfeil in der Zeichnen-Leiste anklicken und Auswahlrechteck um alles ziehen) und dann auf "Formen -> Subtrahieren" klickst. Danach auf "Formen -> Teilen".

Damit das klappt, müssen die "Schnittlinien" eine Dicke von mehr als 0 haben (0 ist die Standard Einstellung, wenn Linien eingefügt werden).
Feine Haarlinien kriegst Du mit 0,01 cm aber versuch für den Anfang mal 0,1 cm, dann siehst Du das Prinzip.

Antworten