Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Umfangreicher mathematischer Formeleditor

Moderator: Moderatoren

Florian Hopfmüller

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von Florian Hopfmüller » Fr, 12.06.2009 15:46

Hi,
ich habe das Problem auch, und zwar unter Gentoo Linux mit OO 3.0.0.
Als Workaround funktioniert für mich folgendes: Erst in eine .ps-Datei drucken mit Drucken -> Ausdruck in Datei, und dann mit ps2pdf konvertieren.
Siehe auch der Bugreport bei launchpad:
https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+sour ... bug/244353
und http://forum.ubuntuusers.de/topic/openo ... st-2021418
Florian

lotharb
**
Beiträge: 47
Registriert: Sa, 23.10.2004 19:32
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von lotharb » Fr, 12.06.2009 16:42

Hallo Florian

Ja, diesen workaround habe ich auch schon erfolgreich probiert.

Allerdings habe ich mich nicht allzulange damit aufgehalten, sondern die OOo-Version von der SUSE/Novell-repository komplett durch die von de.openoffice.org ersetzt. Damit funktioniert bisher der PDF-Export auf Knopfdruck ohne Verluste (ca. 5 Versuche ohne Einbußen).

Auf den ersten Blick mag es so aussehen, als hätten nur die OOo-Pakete zu meiner zuhause laufenden openSUSE-11.1 das besagte Problem. Dem widerspricht allerdings meine Erfahrung, dass ich in der Vergangenheit auch im Büro unter WinXP und verschiedenen portablen OOo-Versionen die geschilderten Symbolverluste beobachten konnte.

Ich melde mich wieder, wenn es etwas Neues gibt.

Frohes Schaffen
Lothar

Christian_L

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von Christian_L » Mi, 01.07.2009 17:27

Ich habe das gleiche Problem. Formelzeichen werden falsch dargestellt. Ich habe darum OO 2.4 deinstalliert und 3.1 von de.openoffice.org per YaST installiert. Meine alten .odp kann ich auch öffnen, allerdings werden jetzt Zeichen in den Formeln schon innerhalb von OO falsch dargestellt. Ein leeres Viereck für ( ) und +, ein fettes Kreuz für =.
Woran kann das liegen? Fehlende Fonts? Ich habe auch ein Dokument komplett neu erstellt und habe die gleichen Fehler....

Christian_L

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von Christian_L » Mi, 01.07.2009 17:53

Es lag tatsächlich an einem fehlenden Paket. Nachdem ich das mit YaST nachinstalliert habe, wird alles normal dargestellt. Wenn ich jetzt nach pdf konvertiere, bekomme ich auch keine falschen Formelzeichen mehr!

lotharb
**
Beiträge: 47
Registriert: Sa, 23.10.2004 19:32
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von lotharb » Mo, 11.01.2010 14:57

Hallo

Ich hatte schon gehofft, dieses lästige Problem los zu sein...

Gestern habe ich unter openSUSE-11.1 mit der OOo-3.1.1 von der Novell/SUSE-repository wieder das Problem der zerstörten Formelsymbole nach PDF-Export aus Impress heraus erlebt. Erst ein Herunterfahren der Applikation und Neubeginn von vorne hat dann keine (jedenfalls keine erkannten) Fehler mehr erzeugt. Ich bin aber dennoch alles andere als zufrieden, weil ich nun wieder nach PDF-Erzeugung jedes Mal alles von vorne bis hinten durchschauen muss.

Hat inzwischen noch jemand Erfahrungen mit diesem Phänomen gesammelt?

Frohes Schaffen
Lothar

Ergänzung am 18.1.2010:
Auch unter WinXP (OOo-3.1.1 portable von der offziellen website geladen) ist das geschilderte Problem wieder (oder immer noch) präsent.

in_aeternum
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 18.01.2010 14:26

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von in_aeternum » Mo, 25.01.2010 16:13

Hallo an alle Leidensgenossen,

bei mir bestand dieses Problem unter Ubuntu 9.10 auch, bis ich die Schriftarten, die in den Formeln verwendet werden auf Liberation Serif, L. Sans und L. Mono umgestellt habe. Obwohl mein Dokument mehrere fehlerhafte Formeln enthalten hatte, reichte es aus, die Schriftarten bei einer einzigen umzustellen.
Ich nutze OOo 3.1.1.

Viele Grüße und viel Erfolg
Felix

lotharb
**
Beiträge: 47
Registriert: Sa, 23.10.2004 19:32
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von lotharb » Di, 26.01.2010 14:40

Hallo

Danke an Felix für die Beschreibung, wie er das Problem gelöst hat.

Gelöst hat? Naja, diese unerwünschte Zeichenersetzung war kein reproduzierbarer Effekt. Eine systematische Versuchsreihe (PDF-Export derselben ODP-Datei mit oder ohne Felix' Tipp) wird sich daher nicht durchführen lassen. Das einzige, was erwartet werden kann, ist nach einiger Zeit eine Aussage der Art: In x Monaten und y PDF-Exporten ist der Zeichenverlust nicht mehr vorgekommen.

Ich melde mich wieder - irgendwann später, falls bis dahin alles klappt, und entsprechend früher, sobald das Problem doch wieder hochkommt.

Grüße an alle
Lothar

JürgenGr

Re: Formeln beim konvertieren in pdf fehlerhaft

Beitrag von JürgenGr » Fr, 20.05.2011 13:54

Hallo,

ich habe unter Red Hat Enterprise 5.5 und OOO 3.1.1 auch dieses Problem.

Eine Lösung um das zu umgehen: Zuerst eine Postscriptdatei "drucken" und sie dann in ein pdf umwandeln.
Das funktionierte zwar, war auch lesbar, aber hatte die Nachteile:
  • - Der Text war im PDF nicht mehr als Text durchsuchbar (war wohl als Bitmap-Font dargestellt)
  • - das Inhaltsverzeichnis war nicht mehr über Links mit den Kapiteln verknüpft
Wahrscheinlich gibt es da auf GhostScript/Postscript-Ebene Lösungsmöglichkeiten, aber ich habe etwas anderes herausgefunden:

Zuerstmal eine Sicherungskopie der Datei erstellen!
Wenn man die odt-Datei dann mit unzip (oder welchem ZIP-Programm auch immer) entpackt, dann kann man in den Ordnern
"Object 1", "Object 2" usw.. einfach jeweils die Datei "content.xml" löschen
.

Dann kann man mit

Code: Alles auswählen

zip -r neues_dokument.odt *
wieder alles in ein OOO-Dokument umwandeln.

Dann ist die Formel erstmal weg, aber OOO benutzt dann die Ersatzdarstellung, wie sie im Ordner "ObjectReplacements" gespeichert ist.
Die Formel sieht im OOO in Ordnung aus, ist aber nicht mehr bearbeitbar, da es jetzt ein Metafile (Vektorgrafik) ist.
Danach klappt das Umwandeln mit "Export PDF" in OOO ohne Probleme.

Ich habe bisher nur "Objects" gehabt die Formeln darstellen, selten mal eine Tabelle. Auch dann hat es funktioniert: Die Tabelle wurde durch eine Vektorgrafik ersetzt.

Mit einem Such-und-Lösch-Befehl wie:

Code: Alles auswählen

find -iregex '.*Object\ [0-9]*/content.*' -delete
kann man sehr schnell diese Dateien entfernen.
Aber bitte immer nur mit einer Kopie arbeiten, da die Formeln hinterher ja nicht mehr bearbeitbar sind!

Grüße,
Jürgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste