Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Umfangreicher mathematischer Formeleditor

Moderator: Moderatoren

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Mo, 02.07.2012 09:41

Hallo,

in einem in LO 3.4.x (vllt. 3.4.4 oder .5) gesetzten Dokument, in dem ich vor 2-3 Monaten jeglichen Inhalt in Minion Pro und Myriad Pro gesetzt habe und das ich vor 3 Tagen mit 3.5.4 wieder aufgerufen habe, sind die in Math-Umgebung gesetzten Zeichen / Symbole wieder teilweise in OpenSymbol umgesetzt worden. Für ein paar Symbole, z. B. das Plus,ist das aber verwunderlich, denn diese waren ohne jegliches Zutun meinerseits von selber in Minion Pro umgesetzt worden. Die anderen Symbole, z. B. %alpha oder %delta, da ist das ok, das habe ich mit Geduld wieder hingebogen bekommen.

Allerdings kann ich die Schriftart des Pluszeichens und einiger Pfeilsymbole nicht ändern, z. B. des ganz simplen Symbols rightarrow. Sie sind, wie schon gesagt, in OpenSymbol gesetzt. Ich bekommen das Pluszeichen nicht in eine andere Schriftart gesetzt (Navigation über den Zeicheneditor zum Zeichensatz des OpenSymbol-Fonts, dann Auswahl des Pluszeichen, dann Umwählen auf MinionPro und Hinzufügen dessen Pluszeichens). Nach dem Export als .pdf sind die in OpenSymbol Zeichen auch immer so "korrekt falsch" drin.

Kann ich da etwas gegen machen?

edit: Nachträglich klargestellt dass das Pluszeichen im "ursprügnlichen" Dokument von Math selber in Minion Pro gesetzt worden war. Dafür hatte ich nicht eine Änderung im Symbolkatalog vornehmen müssen.
Zuletzt geändert von housefreund am Mo, 02.07.2012 18:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4012
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von lorbass » Mo, 02.07.2012 17:58

housefreund hat geschrieben:Allerdings kann ich die Schriftart des Pluszeichens und einiger Pfeilsymbole nicht ändern, z. B. des ganz simplen Symbols rightarrow.
Soweit ich es verstanden habe, gibt es zwei verschiedene Symbol-"Klassen":
  1. die quasi fest in den Math-Zeichenvorrat eingebauten Zeichen und Symbole wie »a«, »b«, …, »A«, »B«, …, »1«, »2«, …,»+«, »-«, …, »sqrt«, »rightarrow«, …

    Diese unterliegen den unter Format > Schriftarten… vorgenommenen Einstellungen. Du kannst das Plus-Zeichen »+« nicht alleine formatieren, sondern nur mitsamt "seiner" Gruppe (➧ Variablen, Funktionen, Zahlen, Text — ich hab nicht getestet, in welche Gruppen es fällt.)
  2. die frei konfigurierbaren Zeichen und Symbole im Symbol-Katalog wie »%ALPHA«, »%BETA«, …, »%alpha«, »%beta«, …, »%unendlich« (»«), »%identisch« (»≡«), …

    Für diese erfolgt die Zuordnung eines Zeichensatzes für jedes einzelne Zeichen / Symbol separat unter Extras > Katalog…. Eigentlich genau das, was du suchst, allerdings werden diese Symbole und Zeichen mit einem vorangestellten Prozent-Zeichen »%« und ihrem Namen aufgerufen (Beispiele s.o.).
housefreund hat geschrieben:Ich bekommen das Pluszeichen nicht in eine andere Schriftart gesetzt (Navigation über den Zeicheneditor zum Zeichensatz des OpenSymbol-Fonts, dann Auswahl des Pluszeichen, dann Umwählen auf MinionPro und Hinzufügen dessen Pluszeichens).
Wie du den Ablauf beschreibst, legst du ein neues Symbol im Katalog an. Du kannst es dann als %plus in deiner Formel verwenden, unterstellt, du hast hierfür den Namen plus vergeben. Math erkennt dieses Symbol allerdings nicht als binären Operator, es ist einfach nur ein Symbol…

Mehr über Math im Allgemeinen und den Katalog im Besonderen kannst du im Math-Handbuch oder im OOo-Wiki, SymbolKatalog nachlesen.

Gruß
lorbass

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Mo, 02.07.2012 18:42

Oh, interessant, danke. :)

Nur habe ich das überprüft:
alles-minion-myriad-pro.JPG
alles-minion-myriad-pro.JPG (31.4 KiB) 7833 mal betrachtet
Ich glaube, es scheint etwas nicht korrekt zu funktionieren? Oder fehlt vielleicht eine Stellschraube, oder vielleicht verhindert eine Einstellung etwas?
Kann ich noch mehr Einstellungen aufzeigen?

Das %plus im Symbolkatalog habe ich nach dem Lesen deines Beitrags übrigens gelöscht.

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4012
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von lorbass » Mo, 02.07.2012 20:58

Einen anderen Weg den Zeichensatz festzulegen kenne ich auch nicht.

Zu beachten ist, dass Änderungen der Schriftarten und der Schriftgrößen nur auf die aktuell geöffnete Formel und später neu hinzukommende Formeln wirken, nicht aber auf bereits vorhandene. Diese müssen separat auf andere Zeichensätze oder andere Schriftgrößen umgestellt werden.

Mir ist übrigens unklar, wie du feststellst, das ein Pfeil oder das Plus-Zeichen einem anderen als dem gewünschten Zeichensatz entstammt. Minion Pro ist doch nicht sooo markant anders…

Damit es etwas anschaulicher wird, lade doch bitte mal ein (anonymisiertes) Dokument mit Formeln hoch.

Gruß
lorbass

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Mo, 02.07.2012 23:14

Jou, das mit dem nachträglichen Umstellen der bestehenden Formeln ist mir bekannt.

Also das Plus-Zeichen lässt sich doch klar unterscheiden, finde ich. :) Die OpenSymbol-Variante ist nicht nur dicker und in den Längen kürzer, sie steht auch unpassend, und zwar etwas höher. Das sollte man auch in der Testdatei sehen. Aber dafür mal 2 Screenshots aus der erzeugten PDF. Der erste Screenshot ist von März, der zweite von vor ~2 Tagen.
Bild Bild
Beim Anklicken der Bilder öffnen sie sich in groß! Und ein Nachtrag: Ich habe gerade das Pluszeichen im Fließtext entdeckt, dort hatte ich es auch einmal ohne Matheumgebung hingeschrieben. Also irgendwie ist hier etwas mit LibreOffice im Argen. Vor allen DIngen hatte ich vorhin mal LO deinstalliert, rebootet, dann LO 3.4.6 installiert, dann gleiches Verhalten (also Plus-Zeichen war auch in OpenSymbol) beobachtet, LO deinstalliert, rebootet und nun habe ich wieder LO 3.5.4.2 drauf.

Jetzt die Testdatei, die im PDF-Export auch OpenSymbol enthält:
testformel-minion.odt
(10.59 KiB) 186-mal heruntergeladen
Dann mal der Vergleich mit OpenSymbol:
Dateianhänge
testformel-minion-open.odt
(13.77 KiB) 134-mal heruntergeladen

regina
****
Beiträge: 178
Registriert: So, 30.07.2006 14:41

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von regina » Mi, 04.07.2012 00:03

Du kannst die Radikalkur probieren: Trage in der Ersetzungstabelle unter Extras > Optionen für "OpenSymbol" als Ersatz "Minion Pro" ein. Eventuell dann noch OpenSymbol löschen, bei mir funktioniert es aber auch so.

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Mi, 04.07.2012 11:20

Hey, das sieht dann super aus, wie es sein sollte ... danke :) (Wundert mich aber noch immer wiweso es nicht mit der oben geschilderten Methode geklappt hatte, also was heir in LO selber falsch lief)

Könnte mir vielleicht jemand ein Makro zum automatischen Aktualisieren aller im Dokument befindlichen Formeln bereitstellen? :)
Damit meine ich ein einmaliges Öffnen einer Formel mit Doppelklick. Dadurch werden die Zeichen erst tatsächlich korrekt "ersetzt" und dann mit den korrekten Abständen "gesetzt". Das ist speziell bei den Mal-Punkten (cdot) sichtbar, die dann so bisher zu ca. 99 % am linken Charakter kleben und erst durch das Aufrufen besser gesetzt werden. Dieser Eindruck deckt sich auch mit meinen bisherigen Kenntnissen zum "Aufrufen" / Aktualisieren der bestehenden Formeln.

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Mi, 04.07.2012 17:26

Ich musste die Ersetzung wieder ausschalten, da nicht alle Symbole korrekt dargestellt wurden, einige wurden nur mit dem typischen Rechteck mit Kreuz drin angezeigt. Das Problem besteht leider immer noch. :/

regina
****
Beiträge: 178
Registriert: So, 30.07.2006 14:41

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von regina » Do, 05.07.2012 00:39

Ja, es gibt nicht so viele Fonts, die mathematische Zeichen in genügendem Umfang enthalten. Deshalb gibt es OpenSymbol überhaupt.

So weit ich weiß, lassen sich die Operatoren über die UI überhaupt nicht einstellen. Du müsstest also wirklich alle über den Symbolkatalog selbst festlegen, was das Schreiben natürlich ziemlich aufwendig macht.

Du könntest statt die Formeln mit dem LO Formeleditor zu schreiben auch MathType benutzen. Die aktuelle Version gibt es zur Probe mit zeitlicher Beschränkung. Nach Ablauf der Zeit bleibt eine MathType "light" Version übrig, die etwa dem Umfang von MathType 3 entspricht. Das ist etwa so wie in Word 2003. MathType hat einen anderen Zeichensatz. Vielleicht gefällt dir der besser in der Kombination mit Minion Pro.

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Do, 05.07.2012 09:21

Vielen Dank für deine Hilfeversuche.

Ja, also eigentlich ... eigentlich geht es ja doch mit der Mischung aus Minion Pro und OpenSymbol. Allerdings ist das im Grunde meiner Meinung nach prinzipiell fast unakzeptabel, dass es nun plötzlich nicht mehr klappt. Zum Glück ist es kein Dokument, bei dem ein einheitliches Design von anderer Stelle aus gefordert wird.
Wieso hat das Setzen des Plus-Zeichens im Frühjahr so normal geklappt und jetzt geht es nicht mehr? Das ist halt etwas störend, weil ich es nciht nachvollziehen kann. Selbst wenn ich das Setzen mit Minion Pro über die Ersetzungstabelle erzwinge, werden ja plötzlich Zeichen wie "leslant" nicht ersetzt, obwohl es klar im Katalog vorhanden ist. Aber wenn ich es dann hinzugefügt habe, wird es nicht ersetzt. Das ist auch verwirrend. Sie werden wohl nicht im Symbolkatalog erkannt? Keine Ahnung. :(
Vielleicht springe ich dann noch zu LaTeX um, durch den Exportfilter Writer2LaTex.

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4012
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von lorbass » Do, 05.07.2012 19:55

regina hat geschrieben:es gibt nicht so viele Fonts, die mathematische Zeichen in genügendem Umfang enthalten.
Vielleicht lohnt sich ein Blick auf die Scientific and Technical Information Exchange (STIX) fonts. Viele mathematische Zeichen finden sich auch in den weniger spezialisierten Fonts Libaration und Liberation.

Nur leider werden auch alle diese Fonts housefreunds Probleme wohl nicht beheben…

Gruß
lorbass

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » Sa, 07.07.2012 12:33

Also auch das Ersetzen der Schriftarten mit den Liberation-Schriftarten hat nicht geholfen, die Operatoren bleiben weiterhin alle in OpenSymbol. Irgendwie muss etwas in Math selber umgestellt worden sein, wie die Fonts "angesprochen" werden. Schade.

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4012
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von lorbass » Sa, 07.07.2012 19:33

Mein Hinweis auf weitere Fonts mit zahlreichen mathematischen Zeichen galt regina. Dass keine Lösung des Zeichensalat-Problems zu erwarten war, hatte ich ja angemerkt.

Andere Stellschrauben für die eher filigrane Behebung dieses Problems habe ich jetzt nicht mehr anzubieten. Es bleibt nur noch die "universelle multifunktionale Holzhammer-Methode". :mrgreen: Schließe alle LO-Prozesse (ggf. also auch den Schnellstarter), benenne dein BenutzerVerzeichnis um, so dass du es im Zweifelsfall wieder reaktivieren kannst.

Beim Neustart von LO wird ein neues Benutzerverzeichnis angelegt. Alternativ kannst du natürlich auch die Datensicherung eines Benutzerverzeichnisses zurückspielen, die du angefertigt hast, als alles noch schön rund lief…

Gruß
lorbass

housefreund
*****
Beiträge: 490
Registriert: Do, 03.01.2008 23:23

Re: Einige Zeichen sind immer in OpenSymbol gesetzt

Beitrag von housefreund » So, 08.07.2012 10:22

Achso, ich dachte das war auch so halb an mich gerichtet. :)

Holzhammer-Methode funktioniert übrigens auch nicht. Habe übrigens zu dem Thema gestern auch einen Bugreport erstellt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste