Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

spezielle Probleme mit AOO/LO unter Windows

Moderator: Moderatoren

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 00:37

Hallo vielen Dank für die Aufnahme ins Forum. Ich habe gleich ein riesgengroßes Problem. Die Boardsuche hat zwar ein gleiches Problem angezeigt, dort ist das Thema aber nicht gelöst. Google konnte mir auch nicht helfen.
Meine 14 jährige Tochter hat stundenlang an einer Präsentation gearbeitet, da sie bald Jugendweihe hat und diese dort zeigen wollte. Nun kommt aber nach dem Speichern der mittlerweile 133 MB großen Präsentation immer eine Fehlermeldung. Ein Reparaturversuch klappt nicht. Habe die Datei auch in .rar umbenannt, hat auch nicht geklappt. Gibt es noch eine Rettung oder kann sie alles noch einmal von vorne beginnen?
Sie benutzt Open office in der Version 3.4.1 und hat noch Win XP. Vielen Dank für Eure Hilfe. Ciao newbieman :(
Dateianhänge
Unbenannt1.jpg
Unbenannt1.jpg (122.54 KiB) 10798 mal betrachtet
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (68.82 KiB) 10798 mal betrachtet

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1642
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von miesepeter » So, 17.03.2013 10:45

newbieman hat geschrieben:133 MB großen Präsentation
Hallo,
die Bilder sind offensichtlich in der Präsentation eingebettet, nicht nur verlinkt. Das kann Probleme geben, wie du schon schreibst.
Ich würde an deiner Stelle so vorgehen:
  • Bildgrößen auf Bildschirmauflösung (ca. 100 ppi/dpi) und/oder entsprechende Größe konvertieren (z.B. Batch-Modus bei XnView oder IrfanView)
  • Bilder nur verlinken statt einbetten
  • Verschiedene Versionen speichern, so dass du wenigstens das vorherige Ergibnis zur Verfügung hast (Menü Extras > Optionen > Laden/Speichern :: Sicherungskopie immer erstellen)
Ob die Umbenennung nach RAR oder ZIP in dem Fall greifen kann, hast du ja selbst schon beantwortet. Meine Erfahrung sagt mir, dass man zwar die Bilder herauskopieren kann, wenn aber content.xml (oder wie die Datei sonst heißt) mal vergeigt ist, dann kann man u.U. die Datei nur noch neu aufbauen. Und wenn du das tust, bitte die Bemerkungen oben möglichst beachten...

Viel Erfolg

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 11:33

Hallo vielen Dank für die Hilfe. Für mich stellt sich nun aber die grundlegende Frage, ob denn Open Office da überhaupt sicher ist, sonst ist ja die Mühe für eine neue Präsentation doch wieder möglichenfalls umsonst. Könnt ihr mir diese Frage bitte beantworten.
Warum sollte man denn die Bilder nur verlinken? Kann denn Open Office mit solchen Datenmengen nicht umgehen? Dann stellt sich für mich aber schon die Frage, ob es nicht Sinn macht, auf ein kommerzielles Programm umzusteigen. Die Bilder sind übrigens alle als JPEG Dateien gespeichert, so dass die Größe doch nicht das Problem sein dürfte. Ciao newbieman

Stephan
********
Beiträge: 10547
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von Stephan » So, 17.03.2013 12:07

Zunächst zum Problem ansich:
ein Umbenennen in rar ist völlig sinnfrei und kann nicht das Geringste bewirken. Sofern die Datei derzeitig wirklich noch 133MB groß ist (die genaue GRöße ist egal, nur wenn die Datei bereits jetzt 'unangemessen' klein wäre besteht ohnehin keine Hoffnung) solltest Du zunächst (natürlich immer nur mit einer Kopie der Datei) versuchen diese zu entpacken (die Dateien sind zip-Archive), sofern das nicht direkt funktioniert vorher versuchen die DAtei zu reparieren indem Du ein dafür geeignetes zip- oder zip-Reperatur-Programm einsetzt, z.B. Powerarchiver kann das ist aber sicher nicht das beste derartige Programm.

Falls sich die DAtei nicht entpacken lässt, sollte geprüft werden ob es sich überhaupt um das richtige Format handelt und nicht etwa in einem anderen Format gespeichert wurde.

Falls sich die dAtei entpacken lässt müsste man sich orientieren was noch alles vorhanden ist, denn es ist niucht hypotetisch zu sagen was kaputt ist, da die Datei sich u.U. schon deshalb nicht mehr normal öffnen lässt, weil ein einzelner XML-Tag defekt ist, obwohl ansonsten alle Inhalte in Ordnung sind.
Für mich stellt sich nun aber die grundlegende Frage, ob denn Open Office da überhaupt sicher ist
ja, bzw. so sicher wie andere Programm auch.
Probleme der beschrieben Art, haben sehr sehr alklgemein gesprochen denn KOnkretes ist ja (bisherr) nicht bekant, häufig die Ursache das Fremdinhalte in Dokumente einkopiert werden und das dabei ungewollt Inhalte (z.B. inkompatible Formatierungsanweisungen) in dass Dokument verschleppt werden.
Warum sollte man denn die Bilder nur verlinken?
Weil man dadurch die Dateigröße der Präsentation kleiner hält, was erfahrungsgemäß das Arbeiten erleichtert, z.B. schon deswegen weil man sich bei 'zähem' Scrollen des Programm, wegen aufgeblähter Dateigrösse, auch gerne mal verklickt weil man nervös/verärgert klickt.
Kann denn Open Office mit solchen Datenmengen nicht umgehen?
Doch prinzipiell ja, nur was macht es für einen Sinn einen unnötig ungünstigen Weg zu beschreiten?
Dann stellt sich für mich aber schon die Frage, ob es nicht Sinn macht, auf ein kommerzielles Programm umzusteigen.
Ein anderes Programm ansich (z.B. MS Office), hätte ich verstanden, nur mit kommerziell hat das wenig tun, denn z.B. StarOffice ist kommerziell, verhielte sich jedoch genauso wie OOo, wenn man gleiche Versionen gegenüberstellt. ES geht also wenn dann um ein besseres Programm und da scheinen mir die Karten zwischen kommerziell und nicht-kommerziell ziemlich gemischt.

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 14:16

Hallo vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort. Ich hoffe es ja noch hinzubekommen, denn meine Tochter ist sehr traurig, dass die ganze Mühe umsonst gewesen sei. Ich habe jetzt mal die Datei mit Winrar geöffnet und bekomme die unten stehende Grafik angezeigt. Wie geht es nun weiter? Danke Hagen
Dateianhänge
2.jpg
2.jpg (141.7 KiB) 10735 mal betrachtet

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1642
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von miesepeter » So, 17.03.2013 14:21

Hallo,

ob da ein "kommerzielles" Programm besser ist? Erfahrungsgemäß zickt OpenOffice/LibreOffice, wenn neben (vielen) Bildern auch noch möglichst viele Effekte (benutzerdef. Animation) eingebaut werden. Aber so allgemein kann man das nicht näher beschreiben. (Ähnliches kann dir auch in Powerpoint passieren.)

Ich habe schon Präsentationen gesehen, die mit dem kostenlosen Moviemaker von Windows erstellt wurden, die waren auch nicht schlecht... Interaktivität ist dann aber nicht mehr so einfach oder nicht mehr möglich.

Ich fände es für dich wichtig, die Bilder, die du benötigst, alle in einer sinnvollen (logischen) Reihenfolge zu benennen, dann könntest du ohne zu großen Aufwand die Extension Photoalbum (http://extensions.openoffice.org/de/node/3765) einsetzen. Die kopiert die Bilder in die Präsentation hinein (keine Verlinkung, sondern Einbetten) und skaliert sie genau auf Seitengröße. Wenn die mal läuft, kannst du Effekte und Schrift hinzufügen. Und ein Neuaufbau ist wirklich einfach, wenn's mal hakt...

Viel Spaß beim Basteln

[edit]
Hab gerade deinen Screenshot gesehen. Du kannst z.B. den Ordner öffnen. Bei einer Testpräsentation von mir sind allerdings viel mehr Dateien und Ordner enthalten. Prognose für dich: Fang lieber neu an, das wird nichts mehr. :(
[/edit]
ZipInhalt.png
Die Präsentations-Datei wurde nach ZIP umbenannt und dann geöffnet.
ZipInhalt.png (19.92 KiB) 10734 mal betrachtet
Zuletzt geändert von miesepeter am So, 17.03.2013 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 14:29

miesepeter hat geschrieben:Hallo,





Ich fände es für dich wichtig, die Bilder, die du benötigst, alle in einer sinnvollen (logischen) Reihenfolge zu benennen, dann könntest du ohne zu großen Aufwand die Extension Photoalbum (http://extensions.openoffice.org/de/node/3765) einsetzen. Die kopiert die Bilder in die Präsentation hinein (keine Verlinkung, sondern Einbetten) und skaliert sie genau auf Seitengröße. Wenn die mal läuft, kannst du Effekte und Schrift hinzufügen. Und ein Neuaufbau ist wirklich einfach, wenn's mal hakt...

Viel Spaß beim Basteln
Hallo vielen Dank für die Antwort. Ich weiß nur, weil meine Tochter ab und zu stolz das Ergebnis präsentiert hat, dass sie in der Präsentation auf Bild einfügen gegangen ist und das jeweilige Bild dann in den Ordnern gesucht hat. Nach dem Klicken wurde es dann direkt in der Präsentation angezeigt. Ich nehme mal an, dass der obige Link eine Erweiterung ist. Muss man die dann noch extra runterladen oder ist die in OpenOffice schon drin? Danke Hagen

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1642
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von miesepeter » So, 17.03.2013 14:33

Hallo,
den Link findest du bereits in meinem Beitrag. Die Datei hat die Endung OXT. Sie wird in OpenOffice installiert im Menü Extras > Extension Manager...

Wenn (!) du sie installiert hast, dann öffne Impress, Menü Extras > Add ons...

Tipp: Kopiere alle Bilder nach und nach in einen Ordner und benenne sie in für dich logischer Reihenfolge um.

Ciao und noch schönen Sonntag und viel Spaß bei der Jugendweihe

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 14:48

Vielen Dank! Wie können wir nun bei der kaputten Präsentation vorgehen? Gruß und Dank Hagen

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1642
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von miesepeter » So, 17.03.2013 15:31

newbieman hat geschrieben:Wie können wir nun bei der kaputten Präsentation vorgehen?
... Die kannst du in die Tonne treten!

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 15:48

Na toll, danke für das Feedback. Mein Tinchen - Kristin - hat nun Sorge, dass es bei der nächsten wieder passiert. Gruß Hagen

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4116
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von lorbass » So, 17.03.2013 16:35

newbieman hat geschrieben:Mein Tinchen - Kristin - hat nun Sorge, dass es bei der nächsten wieder passiert.
Bitte dein Tinchen, beim Einfügen eines Bildes stets darauf zu achten, dass im Dialog Bild einfügen, in dem sie die einzufügende Datei auswählt, die Option [✓] Verknüpfen aktiviert ist.

Um den Ängsten und Bedenken weiter zu begegnen, empfehle ich als Arbeitstechnik,
  1. die Datei nach jedem Einfügen eines Bildes zu speichern (Strg+S) und
  2. sie darüber hinaus regelmäßig – etwa alle 10 Minuten – unter neuem Namen zu speichern (Strg+Umschalt+S).
Bewährt hat sich, einen Basisnamen um eine fortlaufende Nummer nach dem Schema Datei001.odp, Datei002.odp, Datei003.odp, … zu ergänzen. Die bearbeitete Datei bleibt wegen der Verknüpfungen statt der Bilder klein und ist daher schnell zu speichern. Und durch die zyklische Speicherung geht im Zweifelsfall nur die Arbeit der letzten 10 Minuten verloren.

Gruß
lorbass

hol.sten
******
Beiträge: 871
Registriert: Fr, 18.11.2005 21:21

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von hol.sten » So, 17.03.2013 16:45

Eine Sache verstehe ich hier noch nicht:
1) Zunächst hieß die kaputte Datei Unbenannt1.odp und war irgendwas mit größer 130 MB groß.
2) Im letzten Screenshot aus Winrar hieß die Datei nun jugendweie.odp und soll ungepackt 47 Byte groß sein.
Das passt nicht zusammen. Wie sieht denn eine Kopie von Unbenannt1.odp in Winrar geöffnet aus?

Und ganz wichtig, haltet euch an diesen Tipp von miesepeter: "Verschiedene Versionen speichern, so dass du wenigstens das vorherige Ergibnis zur Verfügung hast (Menü Extras > Optionen > Laden/Speichern :: Sicherungskopie immer erstellen)" und macht zusätzlich regelmäßig Backups! Es ist nämlich sehr unwahrscheinlich, dass plötzlich und unvermittelt alle Versionen einer Datei unbrauchbar werden. Und mit Backup meine ich, dass die Zwischenstände der Präsentation z. B. mit Datum im Namen versehen werden und dann auf zwei bis drei externe Speichermedien gesichert werden. Das kostet Zeit und Mühe, hilft aber zuverlässig vor Totalverlusten. Das sollte man auch machen, wenn man mit z. B. kommerziellen MS-Produkten arbeitet.

newbieman
*
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 16.03.2013 23:37

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von newbieman » So, 17.03.2013 18:26

Hallo vielen Dank für die Antworten und eure Hilfe. Das finde ich ganz toll von euch und ich hänge ja an meiner Tochter. Ich habe ihr gerade die Antworten gezeigt. Sie ist nun doch wieder optimistisch und bastelt die nächste. Soll Sie denn nun über "verknüpfen" gehen oder die Erweiterung nehmen?
Wegen der kaputten Datei melde ich mich noch einmal, sie hat die Bilder auf dem Stick und da ist auch die kaputte Datei drauf. Ich habe sie in "jugendweihe" umbenannt. Gruß Hagen

Benutzeravatar
lorbass
********
Beiträge: 4116
Registriert: Mo, 01.05.2006 21:29
Wohnort: Bonn

Re: Präsentation lässt sich nicht öffnen und reparieren

Beitrag von lorbass » So, 17.03.2013 18:47

newbieman hat geschrieben:Soll Sie denn nun über "verknüpfen" gehen oder die Erweiterung nehmen?
Ich denke, das müsst ihr selbst entscheiden. Sachliche Argumente: Wenn die Bilder nur mit 'nem Projektor „an die Wand geworfen“ werden sollen, ihr das Album aber nicht weitergeben wollt, reicht die Verknüpfung, mit Vorteilen bei der Bearbeitung wie oben beschrieben. Wenn ihr das Album auf CD oder Stick oder auch per E-Mail oder Dropbox weitergeben wollt, nehmt die Erweiterung, die fügt alles in nur einer Datei zusammen.

Gruß
lorbass

Antworten