Absturz Open Office mit Windows 10

spezielle Probleme mit AOO/LO unter Windows

Moderator: Moderatoren

babsi63@gmx.net

Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von babsi63@gmx.net » Mo, 15.02.2016 19:39

Hallo und guten Abend,
habe mir vor kurzem einen neuen PC geholt(HP) der vorinstalliertes Windows 10 hat.
Als Browser benutze ich den neuen Explorer oder auch Google Chrome. Als eifriger Vielschreiber brauche ich das das Open Office von Apache, das hat mit meinen alten PC wunderbar funktioniert. Aber jetzt hängt sich der PC regelmäßig so komplett auf, dass nur ein Neustart ihn wieder auftaut. Der PC reagiert dann auf nichts mehr und die Wiederherstellung rekonstruiert auch nur die Hälfte von den geschriebenen Daten.
Da ich teilweise als Autorin arbeite und mir Berichtigungen so zum Beispiel verloren gehen und ich wieder von vorne mit der Arbeit anfangen muss, wäre ich dankbar für eure Hilfe. Alle anderen Programme, egal was ich öffne berührt das nicht, nur eben open office
Liebe Grüße

Babsi

hylli
*******
Beiträge: 1623
Registriert: Mi, 22.02.2006 19:37

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von hylli » Di, 16.02.2016 11:15

Geht aus Deinem Post leider nicht hervor:
1. Welche Version verwendest Du? Eine ältere Version die Du auf dem alten PC genutzt hast oder die neue Version 4.1.2?
2. Nutzt Du irgendwelche Erweiterungen?
3. Hast Du irgendwelche Benutzerdaten von OpenOffice (!) vom alten auf den neuen PC übertragen?

Hylli
Ein Dankeschön für eine Lösung tut nicht weh!
Wer eine Lösung selbst findet, sollte die für die Nachwelt auch posten!

Geschäftlich: LibreOffice 5.1.x ("Still") unter Windows 7 32/64bit
Privat: LibreOffice 5.x unter Linux Mint 18.x Cinnamon 64bit u. Arch Anywhere "Mate"

Gast

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von Gast » Di, 16.02.2016 22:25

es ist schon die neueste Version 4.1.2 und ich habe keine Erweiterungen dazu.
Die Texte mit denen ich arbeite sind vom alten PC rübergezogen worden, sind allerdings auch dort schon mit 4.1.2 geschrieben worden.

nikki
******
Beiträge: 509
Registriert: Do, 05.03.2015 10:42

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von nikki » Mi, 17.02.2016 10:38

Gast hat geschrieben:Die Texte mit denen ich arbeite sind vom alten PC rübergezogen worden, sind allerdings auch dort schon mit 4.1.2 geschrieben worden.
hylli hat geschrieben:3. Hast Du irgendwelche Benutzerdaten von OpenOffice (!) vom alten auf den neuen PC übertragen?
Damit ist das Benutzerverzeichnis gemeint.
Gruß

---------------------------------------------------------
Win.10 Prof. 64-bit, AOO 4.1.4, LO 5.4.3 (x64)

fb_trainer
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 20.07.2011 20:40

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von fb_trainer » So, 13.03.2016 18:43

Ich habe ähnliche Probleme mit Windows 8. MIt windows 7 funktionierte alles bestens. Habe mehrmals neu installiert, auch mit downloads von der OO-Seite. In meiner Not bin ich auf Libre Office gestossen und habe festgestellt, dass ich mit Libre Office wieder stabil arbeiten kann. Aus diesem Grunde werde ich wohl meine Gesamte Dokumentation zukünftig mit Libre Office bearbeiten.

Stephan
********
Beiträge: 10055
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von Stephan » So, 13.03.2016 18:49

Habe mehrmals neu installiert, auch mit downloads von der OO-Seite.


Das kann nichts ändern denn eine Neuinstallation löscht das OO-Benutzerverzeichnis nicht.



Gruß
Stephan

fb_trainer
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 20.07.2011 20:40

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von fb_trainer » So, 13.03.2016 19:35

Hallo Stephan, habe das Benutzerverzeichnis gelöscht und neu installiert. Bisher keine Probleme.
Bin noch etwas skeptisch, sage aber schon mal vielen Dank.
Gruß
fb_trainer

Stephan
********
Beiträge: 10055
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von Stephan » So, 13.03.2016 20:57

Bin noch etwas skeptisch
Naja, der Fehler im Benutzerverzeichnis kann auf diverse Dinge zurückgehen, wenn er wiederholt auftritt müsste man genauer schauen. Wenn er nur einmal auftritt kann man letztlich nur sagen sowas kommt gelegentlich vor und kann verschiedene Ursachen haben (bzw. es ist letztlich zwar ein Fehler den das Programm macht, aber der Auslöser dafür kann verschiedener Natur sein)


Gruß
Stephan

cak
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 22.07.2016 18:35

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von cak » Fr, 22.07.2016 19:34

Hallo,

ich glaube, auch ich habe das Problem: einen neuen Computer (Windows 10), wieder oo 4.2.1 heruntergeladen (das hatte ich vor ein paar Wochen schon auf einem anderen Computer installiert) und jetzt stürzt oo ab, sobald ich anfange, etwas zu verändern in dem Dokument, bei dem ich bei den anderen Computern kein Problem hatte.
Das mit dem Benutzerverzeichnis verstehe ich nicht- muss ich das löschen? Wenn ja, wie? Oder gibt es noch eine einfachere Möglichkeit und liegt es überhaupt daran?
Über jede baldige Hilfe wäre ich sehr dankbar. Da ich äußerst wenig Ahnung von Computern und sämtlichen Programmen habe, bei Erklärungen gerne von Anfang bis Ende Schritt für Schritt..... .


Viele Dank im Voraus.
Cak

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1600
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von miesepeter » Sa, 23.07.2016 09:34

cak hat geschrieben:einen neuen Computer (Windows 10), wieder oo 4.2.1 heruntergeladen
Hallo,
wird wohl Version 4.1.2 sein.
Worauf die Diskussion abhebt, ist der Umstand, dass das Benutzerverzeichnis von OpenOffice defekt sein kann. nikki hat das in diesem Thread schon extern verlinkt; Ausführungen dazu auch hier im Forum: viewtopic.php?f=27&t=54231#p206070 (gilt auch entsprechend für Windows 10).
Dieses Benutzerverzeichnis kannst du umbenennen oder löschen, beim Start von OpenOffice wird automatisch ein neues generiert, das dann hoffentlich fehlerfrei arbeitet. Die Einstellungen musst du jedoch erneut speichern.
Wie Stephan schon schrieb: eine Deinstallation von OpenOffice löscht das Benutzerverzeichnis nicht, das muss händisch getätigt werden.

Ciao und viel Erfolg...

cak
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 22.07.2016 18:35

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von cak » Sa, 23.07.2016 11:31

[quote="miesepeter"]

Hallo Miesepeter,
erstmal vielen Dank für den Versuch, mir zu helfen. Ich habe mir das jetzt nochmal genauer angeguckt und entsprechend probiert, was Stephan in dem Link beschreibt.
1. Den Pfad habe ich gefunden.
2. Dann habe ich oo geschlossen.
3. Da ich nicht wusste, wie/wo ich den Pfad dann letztendlich löschen/umbenennen konnte, habe ich den Pfadnamen eingegeben (bei Web ud Windows durchsuchen) und die Ordner OpenOffice und 4 gelöscht
-> dachte, das wäre dann ggf wie den Pfad löschen?

4. oo wieder geöffnet, gebeten worden, Namen einzugeben.
5. Dokument (als doc. gespeichert) erneut geöffnet, das Problem, das ich gestern hatte, tritt aber nach wie vor auf, d.h. wenn ich versuche, das aus irgendeinem Grund auseinandergefledderte Dokument durch "Entf"-Taste wieder in Form zu bringen, kommt eine Fehlermeldung von office und das Dokument wird geschlossen.

Meine Fragen also:
1. Sollte das mit dem Löschen der letzten beiden Ordner so gelappt haben, dass das Benutzerverzeichnis gelöscht war?
-> Also kann ich davon ausgehen, dass das nicht das Problem ist?

2.a Wenn ja, was kann dann das Problem sein?
-> Ich hatte wie gesagt, 4.1.2 schon auf einem Windows 8 Computer heruntergeladen und das Dokument als doc gespreichert, weil zwischendurch Menschen drauaf gucken, die Microsoft Office haben

2.b Wenn nein, wie finde ich den Pfad auf meinem Computer (Windows 10) und kann ihn entsprechend umbenennen?



Worauf die Diskussion abhebt, ist der Umstand, dass das Benutzerverzeichnis von OpenOffice defekt sein kann. [i]nikki[/i] hat das in diesem Thread schon extern verlinkt; Ausführungen dazu auch hier im Forum: viewtopic.php?f=27&t=54231#p206070 (gilt auch [i]entsprechend[/i] für Windows 10).
Dieses Benutzerverzeichnis kannst du umbenennen oder löschen, beim Start von OpenOffice wird automatisch ein neues generiert, das dann hoffentlich fehlerfrei arbeitet. Die Einstellungen musst du jedoch erneut speichern.
Wie Stephan schon schrieb: eine Deinstallation von OpenOffice löscht das Benutzerverzeichnis nicht, das muss händisch getätigt werden.

Ciao und viel Erfolg...[/quote]

Benutzeravatar
miesepeter
*******
Beiträge: 1600
Registriert: Sa, 10.05.2008 15:05
Wohnort: Bayern

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von miesepeter » Sa, 23.07.2016 16:47

cak hat geschrieben:Meine Fragen also:
1. Sollte das mit dem Löschen der letzten beiden Ordner so gelappt haben, dass das Benutzerverzeichnis gelöscht war?
-> Also kann ich davon ausgehen, dass das nicht das Problem ist?

2.a Wenn ja, was kann dann das Problem sein?
-> Ich hatte wie gesagt, 4.1.2 schon auf einem Windows 8 Computer heruntergeladen und das Dokument als doc gespreichert, weil zwischendurch Menschen drauaf gucken, die Microsoft Office haben

2.b Wenn nein, wie finde ich den Pfad auf meinem Computer (Windows 10) und kann ihn entsprechend umbenennen?
Hallo cak, zu...
  1. Wahrscheinlich hast du das schon richtig gemacht. Wenn jetzt immer noch jedes Dokument Probleme bereitet, dann schaut es irgendwie nicht gut aus für dich... :(
  2. "Dokument als doc gespreichert" - das kann üble Probleme bereiten. Du solltest grundsätzlich Dokumente im ODT-Format speichern, die letzte Version evtl. als DOC-Dokument weitergeben. Nur so ist gewährleistet, dass Konvertierung und Rückkonvertierung nicht zu einem Datensalat führen. Als Alternative für dich würde ich zumindest vorschlagen, LibreOffice zusätzlich auf dem Rechner vorzuhalten, zunächst als portable Version. LibreOffice ist in Hinsicht Austausch mit MicrosoftOffice besser, weil die Import-/Exportfilter viel öfter aktualisiert werden.
    Downloadempfehlung hierüber: https://de.libreoffice.org/download/portable-versions/
    bzw. gleich hiermit: http://download.documentfoundation.org/ ... rd.paf.exe
  3. Beachte die Seiten über Probleme mit DOC/DOCX hier im Forum (FAQ-Bereich):
    viewtopic.php?t=54230&start=15#p235387
    viewtopic.php?t=54230&start=15#p234947
    viewtopic.php?t=54230&start=15#p234955

    Eine kurze Leidensgeschichte - mal andersrum - hier: http://libreoffice-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=16477
Pfad für die Benutzereinstellungen in Windows 10 (Standardinstallation):

Code: Alles auswählen

C:\Users\<Benutzer>\AppData\Roaming
OpenOfficeBenutzereinstellungenW10Standardinstallation.png
OpenOfficeBenutzereinstellungenW10Standardinstallation.png (19.12 KiB) 4994 mal betrachtet
Wenn meine "Analyse" deiner Probleme einigermaßen stimmig ist, dann wäre dein nächster Schritt, eine normale Writer-Datei (ODT) zu erstellen, zu speichern, OO zu schließen und dann wieder zu öffnen und diese Datei weiter zu bearbeiten. Wenn das klappt, dann läge das Problem an der "korrupten" DOC-Datei und du könntest dann weiterarbeiten unter Beachtung der o.a. Tipps.

Ciao

cak
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 22.07.2016 18:35

Re: Absturz Open Office mit Windows 10

Beitrag von cak » Sa, 23.07.2016 18:55

Es scheint zu funktionieren ;-). Danke und vor allem für den schönen screenshot- Danach sieht es in der Tat so aus, als hätte ich das mit dem Benutzerverzeichnis richtig gemacht, auch wenn es in diesem Fall nicht geholfen hat ;) Aber wie gesagt, als Odt habe ich zumindest bis jetzt noch keine weiteren Probleme gehabt... .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste