Schriftschnitte in OpenOffice

Das Textverarbeitungsprogramm

Moderator: Moderatoren

rla87
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 14.05.2018 18:01

Schriftschnitte in OpenOffice

Beitrag von rla87 » Di, 15.05.2018 17:30

Unter "Betriebssysteme", wo meine Anfrage nicht beantwortet wurde, riet man mir, es ausnahmsweise hier nochmals zu versuchen.

Hallo zusammen!

Bevor Ihr mich niedermacht, möchte ich vorausschicken, daß mich Threads mit gleichartigen/verwandten Themen nicht weiterbrachten. Bislang erhielt ich keine schlüssige Antwort, warum nach ordnungsgemäßem Einrichten bestimmte Schriftschnitte in OpenOffice, entgegen in anderen Anwendungen wie bspw. TextEdit, nicht zu sehen sind.
Nach Installation von Really LT Com mit rechtmäßig erworbener Lizenz freute ich mich darauf, die neue Schrift im Writer benutzen zu können, mußte jedoch enttäuscht feststellen, daß nur die Schnitte Demi und Medium Italic zu sehen sind. Dies ist kein Einzelfall, doch trifft es mich hier besonders, weil gerade der Schnitt für Fließtext fehlt.
Schön, wenn mir jemand sagte, wie dieser Mißstand zu beseitigen wäre bzw. was ich falsch mache, benutze ich doch OpenOffice aus Überzeugung. - Nähere und erläuternde Informationen in den beiliegenden Dateien!

Tschüs, Rainer
Dateianhänge
aboutMacOS.png
aboutMacOS.png (19.53 KiB) 10824 mal betrachtet
aboutOO.png
aboutOO.png (9.88 KiB) 10824 mal betrachtet
ftReally.png
ftReally.png (27.64 KiB) 10824 mal betrachtet
textEditReally.png
textEditReally.png (16.27 KiB) 10824 mal betrachtet
OOreally.png
OOreally.png (69.32 KiB) 10824 mal betrachtet

Gast Peter

Re: Schriftschnitte in OpenOffice

Beitrag von Gast Peter » Mi, 16.05.2018 11:11

Guten Tag Rainer.
Eine Lösung für Dein Problem habe ich leider nicht parat.
Im Bugtracker von Apache OpenOffice hat jemand das gleiche Problem gemeldet:
https://bz.apache.org/ooo/show_bug.cgi?id=125906
Bisher gibt es keine Reaktion seitens der Entwickler dazu.
Vielleicht hilft es, wenn Du einen Kommentar dazu schreibst.

Du könntest ausprobieren, ob der Fehler in der aktuellen Entwickler Version auch auftritt
http://people.apache.org/~jim/AOO-build ... 827250/de/

oder alternativ probieren, ob es bei Libre Office angezeigt wird.

Eventuell hilft auch eine Anfrage bei Linotype. Ob Ihre Schrift auf Mac mit AOO funktioniert sollten die testen können und eingentlich auch Interesse daran haben.

Benutzeravatar
Faol
***
Beiträge: 74
Registriert: Di, 26.01.2016 21:18

Re: Schriftschnitte in OpenOffice

Beitrag von Faol » Mi, 16.05.2018 12:38

Hallo,

auch ich habe keine konkrete Lösung, allerdings habe ich den den FAQ zur Schriftart nachgesehen:
Siehe: FAQ

Gruß
Faol
⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒⇒
Win.10 Prof. (x64) • AOO 4.1.5
⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐⇐

rla87
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 14.05.2018 18:01

Re: Schriftschnitte in OpenOffice

Beitrag von rla87 » Mo, 28.05.2018 14:57

Hallo zusammen!

Die Entwicklerversion verhält sich in diesem Sinne nicht anders, und Linotype zieht sich erwartungsgemäß auf die Unschuldsposition zurück. So schaute ich mich einmal anderweitig um; typografie.info erschien mir vielversprechend. Dort erläuterte man mir, wie die Sache - von außen betrachtet - zu verstehen ist. Die eigentliche Erklärung/Lösung müßte ein Entwickler geben.
Aus fachlicher Sicht sind die B- und I-Knöpfe lediglich ein unvollkommener Ersatz für passende Schriftschnitte in Fett und Kursiv. So gibt es in einer DTP-Anwendung, wo die Schriftart immer mit einem Stil verbunden ist, dieses Problem nicht. Das konnte ich in einer Scribus-Probeinstallation nachvollziehen. Wenn nun versucht wird, vorhandene mögliche passende Schriftschnitte über diese Knöpfe direkt anzuwählen, klappt das im günstigen Fall - oder nicht, wenn fehlerhaft programmiert. So bringt im hier geschilderten Beispiel das Drücken des B-Knopfes keine Änderung, auch bei Kursiv-Einstellung nicht; im ersten Fall bleibt Demi und im zweiten Medium Italic fest stehen. LibreOffice verhält sich ähnlich falsch: Hinter Demi und Demi Italic stehen Medium und Medium Italic, beide festeingestellt.
Ob es gelingt, bei der Vielzahl an Schriften und Schnitten am Markt eine Verlinkung fehlerfrei zu programmieren, erscheint mir nicht sehr wahrscheinlich. So wäre eine wählbare Entkoppelung in meinen Augen die bessere Lösung.

Grüße
Rainer

Gast Peter

Re: Schriftschnitte in OpenOffice

Beitrag von Gast Peter » Do, 31.05.2018 20:00

rla87 hat geschrieben:
Mo, 28.05.2018 14:57
Aus fachlicher Sicht sind die B- und I-Knöpfe lediglich ein unvollkommener Ersatz für passende Schriftschnitte in Fett und Kursiv.
Das kann aber nicht die Erklärung für Dein oben geschildertes Problem sein.
Die Belegung der Knöpfe hat ja nichts damit zu tun, das bei Dir die Schriftschnitte zwar in der Schriftartenübersicht der installierten Schriften angezeigt werden, jedoch nicht in der Schriftartenübersicht von Open/Libre Office.

Antworten