Absturz bei Datentabelle im Formular

Datenbanklösungen mit AOO/LO

Moderator: Moderatoren

Alva
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.2018 13:07

Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von Alva » Di, 29.05.2018 20:50

Hallo liebe Entwickler und Programmierer,
ich kämpfe gerade mit einem unerklärlichen Phänomen bei AOO 4.1.5, habe aber auch die Version 4.1.1 getestet, mit dem gleich Misserfolg. Es ist eigentlich Routinesache, man erstelle eine neue Datenbank und darin z. Bsp. eine neue Tabelle. So weit alles OK. Dann erstelle ich ein Formular, basierend auf dieser Tabelle, mit dem Assistenten oder ohne, macht für das spätere Verhalten keinen Unterschied. Dann füge ich in dieses Formular Eine Tabelle ein. Formular gespeichert, erledigt. Rufe ich das Formular auf, funktioniert alles noch gut. Ich kann mit Hilfe der Navigationsschaltflächen zwischen den Datensätzen navigieren, problemlos. Aber jetzt kommt's. Sobald ich in die Tabelle klicke, CRASH. AOO stürzt ab. Habe AOO komplett gelöscht, Userdata gelöscht, sauber installiert, immer das selbe.

Zu meinem System: Ich laufe unter Linux-Mint 18 Cinnamon - 64Bit. Das Problem scheint nur in dieser Konstellation aufzutreten, versuchsweise habe ich AOO in 32 Bit Version auf meinem Tablett mit Windows 8 installiert, dort läuft es sauber.

Hat jemand von Euch dieses Problem schon gehabt und gelöst? Ich bin für Eure Anregungen dankbar, kann nämlich das Projekt nicht verwirklichen und habe bereits mehrere Stunden bei Versuchen verbracht.

RobertG
*******
Beiträge: 1720
Registriert: Fr, 13.04.2012 19:28
Kontaktdaten:

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von RobertG » Mi, 30.05.2018 08:05

Hallo Alva,
Alva hat geschrieben:
Di, 29.05.2018 20:50
Dann füge ich in dieses Formular Eine Tabelle ein.
Kannst Du den Schritt einmal genauer beschreiben? Ich verstehe nicht, wie Du in ein Formular eine Tabelle einfügst. Du meinst doch offensichtlich nicht ein Tabellenkontrollfeld.

Gruß

Robert

Alva
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.2018 13:07

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von Alva » Mi, 30.05.2018 15:07

Hallo Robert!
Vielen Dank für dein Interesse. Sorry für die unpräzise Wortwahl, natürlich meine ich ein Tabellen-Kontrollfeld, Standard halt. Einzelne Textfelder für das editieren der Datenfelder und fast immer ein Tabellen-Kontrollfeld für die Übersicht und eine schnelle Navigation. 1000-mal appliziert, nur halt in MS-Access. Allerdings vermute ich, dass das Problem mit Java zusammenhängt. Zwischenzeitlich habe ich 2 JRE's installiert. Eine v1.7 und eine v1.8. Mit der 1.7 JRE ist fast überhaupt kein Arbeiten möglich, alles dauert ewig, nicht mal eine Tabelle kann man vernünftig erstellen und unkontrollierte Abstürze, mit der JRE 1.8 eben dieses beschriebene Verhalten. Einfach abartig, dieser Murks.

RobertG
*******
Beiträge: 1720
Registriert: Fr, 13.04.2012 19:28
Kontaktdaten:

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von RobertG » Mi, 30.05.2018 16:05

Hallo Alva,

wenn Du eine Linux-Distribution hast, dann versuche doch einmal das Ganze mit der dort enthaltenen LibreOffice-Version. Musst dabei allerdings darauf achten, dass auch wirklich die Datenbankfunktionalität mitinstalliert wird.

Zu Spezialproblemen AOO - Linux kann ich nichts sagen. Ich nutze AOO nur sehr selten zum nachschauen, wenn jemand schreibt: Das funktioniert bei AOO so, warum nicht auch in LO.

Gruß

Robert

Alva
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.2018 13:07

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von Alva » Mi, 30.05.2018 16:14

... danke Robert. Es widerstrebt mir zwar gewaltig, weil ich prinzipiell der Meinung bin, dass sich eine Software mir anpassen sollte und nicht umgekehrt, aber ja, ich werde es mal mit dem LO versuchen, zumindest um möglichst die Ursache zu klären.
Noch mal, vielen Dank.

Schöne Grüße.

Hiker
****
Beiträge: 122
Registriert: Mo, 08.09.2014 21:34
Wohnort: Berlin

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von Hiker » Mi, 30.05.2018 19:34

Hallo,
Alva hat geschrieben:
Mi, 30.05.2018 15:07
Allerdings vermute ich, dass das Problem mit Java zusammenhängt.
zu Deinem direkten Problem kann ich nichts sagen, aber da mir kürzlich aufgefallen ist,
das auf einem meiner Rechner kein Java installiert war, der aber seit längeren für Eingaben via LO-Base
in eine SQLite-Datenbank genutzt wird - es werden allerdings dort keine Berichte erzeugt.
Aufgefallen ist das erst als ich eine .odb-Datei mit der internen HSQL-DB für jemanden erstellt habe
und die auf diesem Rechner nicht lief.

Es gäbe also eventuell die Möglichkeit, den Java-Anteil zu reduzieren, wenn Du eine externe ODBC-Datenbank nutzt.

mfg, Jörn
Libre Office 6.0.4.2 (Win8.1 Pro, Win 10 Pro) / Libre Office 4.2 (Win 7) / AOO (Win 7)

Alva
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.2018 13:07

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von Alva » Mi, 30.05.2018 20:31

Hallo Jörn,
vielen Dank. Ja, deine Erfahrung scheint auch die Vermutung zu untermauern, dass das ganze Problem mit dem Javamüll, (sorry für den Ausdruck), was zu tun hat. Ein guter Ansatz, dem werde ich auch nachgehen. Auf meinem Server habe ich standardmäßig Firebird-SQL laufen, werde mal versuchen mit einem Passenden Treiber Firebird einzubinden.

Gruß

RobertG
*******
Beiträge: 1720
Registriert: Fr, 13.04.2012 19:28
Kontaktdaten:

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von RobertG » Mi, 30.05.2018 20:56

Hallo Alva,

Firebird wird ab der Version LO 6.1 Schritt für Schritt die dortige interne HSQLDB als interne Firebird-Datenbank ablösen. Bisher existiert die interne Lösung nur als "experimentelle Funktion", aber mit der Version LO 6.1 wird ein Importmodul für interne HSQLDB-Datenbanken zu internen Firebird-Datenbanken dabei sein.

Zusätzlich noch der Hinweis: Du nutzt mit AOO auf einem Linuxsystem eine Software, deren aktuelle Version im Jahr 2014 raus kam. Seitdem sind keine neuen Features sondern lediglich Bugfixes dabei gewesen.

Gruß

Robert

Alva
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.2018 13:07

Re: Absturz bei Datentabelle im Formular

Beitrag von Alva » Mi, 30.05.2018 22:25

... danke Robert. Habe soeben das LO 5.1.6.2 in 64Bit installiert und stelle fest, dass meine Datenbank tatsächlich, bis auf einige Kleinigkeiten mit den Makros, wunderbar funktioniert. Klasse! Nun ist die Entscheidung klar, AOO Adé. Jetzt muss ich noch den Kunden "vergewaltigen" und ihm das LO "auf's Auge drücken" :-D. Die Argumentation fällt mir aber angesichts den Tatsachen eh leicht.
Somit sehe ich den Fall als gelöst an und bedanke mich bei Euch recht herzlich für die Anregungen, die mich letztendlich, wenn auch indirekt, zum Ziel gebracht haben.

Ganz liebe Grüße

Antworten