Probleme beim Schließen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Programmierung unter AOO/LO (StarBasic, Python, Java, ...)

Moderator: Moderatoren

pcdirk91
**
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 15.11.2013 18:02
Wohnort: Fürth/bay

Probleme beim Schließen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von pcdirk91 » Fr, 06.09.2019 20:22

Hallo Leute,
ich habe wieder einam ein Problem bei dem Ich Eure Hilfe bräuchte.
ich rufe einen Dialog auf(Funzt auch) , wenn ich aber in diesem Dialog das "x" oder den Button "Abbrechen" drücke. wird das Unterprogram (AD_Eingabefeld zum Überprüfen der eingaben) dennoch ausgeführt.
Frage:
Gibt es eine Möglichkeit das Unterpromann vorzeigt zu beenden wenn ich den Dialog mit "x" oder den Button "Abbrechen" schliessen will.
Ich habe die datei angehängt. Im aufruf In Mat_Anlegen wird noch der Aufruf des Öffnen Makros Herausgenommen (Ist nur momentan nicht richtig eingebunden)
Ich würde mich freuen von Euch zu hören. Vilelen Dank Im Voraus

Dirk
Dirk.ods
(37.73 KiB) 18-mal heruntergeladen

Toxitom
********
Beiträge: 3589
Registriert: Di, 12.08.2003 18:07
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von Toxitom » Sa, 07.09.2019 08:25

hey Dirk,

hmm, also Deine Datei ist recht wirr und hat wenig Code. Entweder die falsche Datei oder ich verstehe Deine Frage nicht.

Ein Dialog muss ausgeführt werden (mit execute() ) oder sichtbar gestellt werden (mit .isvisible = true). Bei execute stoppt das Programm und läuft nach schließen des Dialoges in der nächsten Zeile weiter. Da musst Du selbst entsprechende Vorkehrungen trefffen, um das zu verhindern.

Excecute() liefert eine Rückgabewert : 1 = ok, 0 = Abbruch. Damit kannst Du Bedingungen bauen. Aber bei dem große Codegerüst ist hier nix zu sagen... keine Ahnung, wo du hin willst.

Viele Grüße
Tom

PS: sorry, hab den restlichen Code noch gefunden. OK, für Dein einfaches Problem:
goto end .... die Marke "end" ist nicht definiert. brauchste eigentlich auch gar nicht. Der Befehl lautet "exit sub".
Unterstützer LibreOffice, zertifizierter Trainer und Berater
Bücher: LibreOffice 6- Einstieg und Umstieg
Makros Grundlagen - LibreOffice / OpenOffice Basic

Stephan
********
Beiträge: 11170
Registriert: Mi, 30.06.2004 19:36
Wohnort: nahe Berlin

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von Stephan » Sa, 07.09.2019 09:30

Ich kann das mit dem Unterprogramm jetzt spontan nicht nachvollziehen, aber der Dialog startet nach Schließen durch [x] erneut weil für die Schaltfläche ("Material anlegen") auf dem Tabellenblatt zwei Ereignisse eingetragen sind. Entferne das Ereignis "Aktion bestätigen".


Gruß
Stephan

pcdirk91
**
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 15.11.2013 18:02
Wohnort: Fürth/bay

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von pcdirk91 » Sa, 07.09.2019 12:19

Hey Toxitom, Hey Stephan
zunächst einmal Danke für Eure Antwort.
Ich versuche mal zu beschreiben was ich machen will.
Wenn ich den Butoon "Material anlegen" bestätige erscheint ein Dialog mit 2 Eingabefeldern. Beim 1. Aufruf ist nur das Feld Bezeichnung editierbar. Nach der Eingabe einer Bezeichnung wird die Tab-Taste gedrückt und das Makro AD_Eingabefeld wird aufgerufen. Hier wird nun Überprüft ob das Feld "Bezeichnung" belegt ist. Wenn ja wird das Feld "Stärke" aktiviert (editierbar geschaltet ) und der Dialog erneut aufgerufen.
Wenn das Feld "Stärke" auch belegt ist wird der Button "Material anlegen editierbar geschaltet. Grund dafür ist das ich keine Leereingaben zulassen Möchte. wenn Beide Felder belegt sind kann ich sowohl das "x" als auch "Abbrechen" bestätigen und der Dialog wird geschlossen und beendet. Wenn ich "Material anlegen" bestätige wird der Dialog geschlossen und weitere Anweisungen im Code ausgeführt. Soweit meine Idee

Wenn ich aber den Aufruf " Material anlegen" (aus der Tabelle Einstellungen heraus) und dann bemerke *Oh Dirk du Trottel" falscher Dialog; sollte der Dialog durch das "x" oder durch "Abbrechen" geschlossen werden ohne den Code "AD_EingabeFeld" zu durchlaufen (Habe ja auch keine Eingabe gemacht.

@Toxitom
wegen jede Menge Code
Habe den Code nun in einem Modul gepackt (Hoffe das ist übersichtlicher").
Stephan hat mir mal gesagt zur Übersicht ist es besser Jede Sache in ein Eigenes Modul zu Packen *Wegen Übersicht" * hoffe ich habe Ihn damals richtig verstanden

@Stephan
Habe in der Tabelle Einstellungen den Button nur mit "Aktion ausführen" belegt

die erscheinenden Msgboxen kommen wieder raus * sind nur zum Testen drinnen

@beide
Ich weiss ja nicht ob mein Wunsch oder Idee machbar ist. Wäre halt schön
Ich hoffe Ihr könnt jetzt mein Problem besser verstehen. Ich habe es halt nicht richtig ausführlich beschrieben *hoffentlich jetzt nachgeholt


Gruss Dirk
Dateianhänge
Dirk1.ods
geänderte Datei
(30.53 KiB) 13-mal heruntergeladen

Toxitom
********
Beiträge: 3589
Registriert: Di, 12.08.2003 18:07
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von Toxitom » Sa, 07.09.2019 12:43

hei Dirk,
...Wenn ich den Butoon "Material anlegen" bestätige erscheint ein Dialog mit 2 Eingabefeldern. Beim 1. Aufruf ....
Natürlich ist Dein Wunsch machbar... aber mmache es dir nicht so kompliziert;)

Der Ablauf wäre wie folgt:

Dialog starten, dann Ende der Sub ... also so etwa:

Code: Alles auswählen

sub Dialog_starten
.....
oDialog.execute()
end sub
Execute() ist letzte Zeile! Alles andere machste mit eigenen Routinen (subs).
Also: erstes Eingabefeld ist aktiv, das zweite inaktiv (enable = false).
Mit dem Event Verlust Focus startest Du ne sub, die Prüft, ob das Feld belegt ist - wenn ja, wird das zweite Eingabefeld freigeschaltet (enable = true).

Mit dem Butten "Material anlegen" startest Du eine Routine mit deine Prüfungen, ist alles ok, beendest Du den Dialog (oDialog.endexecute()) und trägst Deine Werte ein. Ist irgendetwas nicht in Ordnung, verlässt Du die Sub an der Stelle (exit sub) - dann bleibt der Dialog erhalten und Du kannt weitere Eingaben vornehmen.

Drückst Du abbrechen oder das Schliessenkreuz (X), wird auch ein EndExecute() gesendet und die Routine "Dialog_starten" beendet sowie der Dialog geschlossen.
Rufe den Dialog nie ein zweites Mal auf!! Überflüssig in Deinem Ablauf und selten wirklich von Nutzen!

Das wäe der korrekte Ablauf:) und der ist ganz einfach....

viele Grüße
Tom

PS:
Stephan hat mir mal gesagt zur Übersicht ist es besser Jede Sache in ein Eigenes Modul zu Packen *Wegen Übersicht"
Jupp. Das stimmt. Aber alles mit Augenmaß;)) Kann natürlich sein, dass da noch viel Code kommt...hihi. Aber selbst wenn: Nur eine Bibliothek! keine zwei oder mehr....
Unterstützer LibreOffice, zertifizierter Trainer und Berater
Bücher: LibreOffice 6- Einstieg und Umstieg
Makros Grundlagen - LibreOffice / OpenOffice Basic

pcdirk91
**
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 15.11.2013 18:02
Wohnort: Fürth/bay

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von pcdirk91 » Mo, 09.09.2019 18:05

Hi Tom,
Danke für Deine Hilfe. Ich habe das ganze so geändert wie Du es mir vorgeschlagen hast. Was ich allerdings mit meinem Laienwissen noch nicht verstehe ist das ich erst Prüfe ob die Eingabe-Felder Leer sind und wenn ich alle Eingaben gemacht habe erst die Überfrüfung der Eingaben erfolgt. Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch aber ich dachte Ich überprüfe gleich die Richtigkeit der Eingaben. Aber wie gesgt ich bin Anfänger . Sicherlich kann ich mit dieser Lösung leben. Also Vilen Dank für Deine Hilfe.
Jupp. Das stimmt. Aber alles mit Augenmaß;)) Kann natürlich sein, dass da noch viel Code kommt...hihi. Aber selbst wenn: Nur eine Bibliothek! keine zwei oder mehr....
Wegen dem "Hihihi" ich versuche das ganze Idioten sicher zu machen ("Ich nur Hokzwurm und kein Programmierer") Der Code Teil den du jetzt gesehen hast ist nur ein Bruchteil von dem was ich brauche. Ich als *Benutzer Weiss ja wie ich es haben will und kann die Eingaben entsprechend machen, aber derjenige der das Programm nur benutzt weiss es ja vielleicht nicht. Warum soll man nur ein biz 2 Bibliotheken einrichten. Hat das mit der Laufzeit was zu tun??. Nicht falsch verstehgen ich versuche das nur nach zu vollziehen.
falls es Dich interessiert habe ich den geänderten Code in eine Datei gepackt.
Dennoch vielen Dank für Deine Hilfe habe zwar etwas gebraucht um deinen Vorschlag zu verstehen (Das ist auch der Grund warum ich mich jetzt erst melde)
Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag
Gruss Dirk
Ps.: Dumm ist nur der Mensch der dem Pc nicht sagt wie er es haben will
Dateianhänge
Dirk2.ods
die jetzige testversion
(31.45 KiB) 10-mal heruntergeladen

Toxitom
********
Beiträge: 3589
Registriert: Di, 12.08.2003 18:07
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von Toxitom » Mo, 09.09.2019 18:31

Hey Dirk,

na, das ist doch schon mal schön kompakt:) Das wird schon.
....das ich erst Prüfe ob die Eingabe-Felder Leer sind und wenn ich alle Eingaben gemacht habe erst die Überfrüfung der Eingaben erfolgt...
nein, das war nur der "grobe" Ablauf .. geschildert im "normalen" Fluss. Natürlich kannst Du gleich die Korrektheit überprüfen. Gemeint war:

Du hast ein Event auf einer Eingabe-Textbox definiert (Focus lost) - dieses Event sollte also eine Funktion starten, dieprüft, ob die gemachte Eingabe Deinen Vorstellungen entspricht - und dann weiter Aktionen einleitet - oder eben nicht.

Das Event in der 2. Eingabebox bräuchtest Du nicht. Die Prüfungen kannst Du auch erst vornehmen, wenn der Butten "Material eintragen"(oder so ähnlich) gedrückt wird.

Die Logik sagt eben nur: Das mit dem Event verbundene Makro prüft lediglich die aktuelle Eingabe - und schaltet dann die weiteren Aktionen frei.

Ein Button startet in der Regel eine umfangreichere Prozedur, die kann auch noch mal eine Plausibilitätskontrolle beinhalten je nach gewünschten Endziel.
..Warum soll man nur ein biz 2 Bibliotheken einrichten. Hat das mit der Laufzeit was zu tun??. ...
na ja, eine Bibloithek beinhaltet normalerweise den kompletten benötigten Code. Legst Du eine zweite an, so wird es insgesamt unübersichtlicher, die Programm-Aufrufe sind komplizierter und es ist einfach kein "schöner" Programmierstil. Aber Achtung... möglicherweise verwechselst Du den Begriff "Bibliothek" und "Modul". Module dienen der Strukturierung des Codes und davon kannst Du viele anlegen - so wie die einzelnen Programme (subs und functions) eben gut Inhaltlich zusammen passen - z.B. bei Dir alle Routinen, die mit einem bestimmten Dialog zusammen hängen.

Bibliotheken sind bei LO/AOO die übergeordneten "Behältnisse" , bei Dir also z.B. "Material". Davon solltest Du dann nur eine haben... und die "Standard" kannste auch löschen oder nicht weiter beachten.

Also, zusätzliche Bibliotheken oder so verlängern die Laufzeit nicht (jedenfalls nicht, dass Du es spürst) - ist also lediglich ne Strukturierung - der Übersichtlichkeits wegen;)

VG
Tom
Unterstützer LibreOffice, zertifizierter Trainer und Berater
Bücher: LibreOffice 6- Einstieg und Umstieg
Makros Grundlagen - LibreOffice / OpenOffice Basic

Benutzeravatar
balu
********
Beiträge: 3705
Registriert: Fr, 24.08.2007 00:28
Wohnort: Warstein

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von balu » Di, 10.09.2019 14:49

Hallo Dirk,

Du willst, oder musst, etwas erstellen das Menschen bedienen können die unerfahren mit deinem Programm ja sogar vielleicht unerfahren mit dem PC sind? Und das ganze auch noch Bedienerfreundlich ist? Na dann kann ich zumindest aus meiner Sicht nur sagen, das noch so einiges auf dich zukommt um das Ziel zu erreichen. Denn vor so einer Grundsätzlichen Problematik stand ich auch mal vor sehr vielen Jahren.


Fangen wir mit etwas fast nebensächlichem an.
Du willst die Position und Größe des Dialogs festsetzen. Dann beachte bitte auch das der oder die Zielcomputer das gleiche Betriebssystem haben, und mit der gleichen Auflösung fahren.


Kommen wir zum eigentlichem Code.
Du hast einige Variablen öffentlich deklariert, das ist schon mal für einen Dialog sehr gut.
Nur warum nutzt Du das nicht konsequent weiter?
Das hier

Code: Alles auswählen

 odlg_Dialog.model.controlModels(4).enabled = False													' Das Feld "MatSt" ausblenden
 oDlg_Dialog.model.controlModels(4).BackgroundColor = RGB(221,221,221)
steht in der *Sub MatAnlegen*. Aber auch in der *Sub AD_EingabeFeld(event)* ist das widerzufinden, blos mit anderen Parametern. Das Element was Du im Dialog ansprichst ist das selbe, nur änderst Du die Parameter (z.B. FALSE => TRUE).
Erspare dir so einiges an Tipparbeit. und setze für das Element eine öffentliche Variable, die Du dann in der 'Haupt-Sub' Namens *Sub MatAnlegen* anschließend defenierst. Von da an kannst Du anschließend in jeder anderen Sub auf diese Variable immer zugreifen.

Beispiel wie ich mir das so denke.
odlg_Dialog.model.controlModels(4) ist ja das Feld "MatSt". Nur ist daraus nicht ersichtlich um was für ein "Feld" es sich dabei handelt. Aber das ist ja im Eigenschafts-Fenster des Elements nachzulesen, was müsig ist. Also machen wir das anders.
Als erstes kommt die öffentliche deklaration.

Code: Alles auswählen

Dim oMatDicke as Object
Jetzt kommt die defenition.

Code: Alles auswählen

oMatDicke = odlg_Dialog.getControl("MatSt")
Und jetzt reicht folgendes um den eben zitierten Code zu ändern.

Code: Alles auswählen

 oMatDicke.enabled = False													' Das Feld "MatSt" ausblenden
 oMatDicke.BackgroundColor = RGB(221,221,221)
Schon mal bedeutend weniger rumgetippe ;-)
Und das gleiche kommt dann auch in der *Sub AD_EingabeFeld(event)* rein, blos mit den anderen Parametern.

Dir ist sicherlich aufgefallen das ich nicht den Weg über ".model.controlModels" gehe, sondern die Abkürzung über ".getControl" nehme. Es gibt da wohl einen technischen und funktionalen unterschied zwischende3n beiden genannten Wegen, der mir jetzt aber nicht so geläufig ist, aber für so einfache Sachen wie Hintergrundfarbe und Aktivieren ist der kurze Weg allemale ausreicheend. Wenn z.B. Tom sich zu dem Punkt äußern will, ist das in Ordnung.

Aber bleiben wir bei diesem Element und schauen wir mal weiter.
Du kommentierst.

Code: Alles auswählen

' Das Feld "MatSt" ausblenden
Jedoch wird mit 'enabled' nicht ausgeblendet, sondern lediglich aktiviert beziehungsweise deaktiviert. Das Feld verschwindet dadurch nicht optisch, es ist halt deaktiviert, wenn Du '.enabled = False' setzt.
Wilst Du es wirklich ausblenden dann musst Du über '.Visible = False' das machen.


So, und nun kommen wir zum eigentlichem Sinn des ganzen.
Du willst in gewisser Weise bestimmte Dinge vermeiden, wie z.B. das eine falsche Reihenfolge durchgeführt wird. Und das könnte man jetzt mit dem eben gezeigten recht gut kombinieren. Klar, das muss ich leider vorweg sagen, ist der Programieraufwand doch etwas erhöht, aber nicht die Programierung steht primär im "Zielfokus" sondern der Bediener. Und für ihn muss man halt recht viel Arbeit und Zeit investieren.

Also nur das eine Feld "ein- beziehungsweise auszuschalten" ist ja schon mal nicht schlecht. Ich persönlich wurde aber weiter gehen in dem auch die Bezeichnung im Dialog dementsprechend behandelt wird. Also die Bezeichnung "Material-Stärke:" die ja links neben dem Feld steht.

Code: Alles auswählen

Dim oLblMatDicke as Object
Jetzt kommt die defenition in der *Sub MatAnlegen*

Code: Alles auswählen

oLblMatDicke = odlg_Dialog.getControl("Label3")
weiter in der gleichen Sub

Code: Alles auswählen

 oMatDicke.Visible = False
Da ich unter Zeitdruck stehe, noch folgendes.
In der *Sub MatAnlegen* werden alle Elemente die zu anfangs nicht gebraucht werden erstmal auf nicht Sichtbar ".Visible = False" gesetzt. Das gilz für die Eingabefelder und die Bezeichnungen. Und erst nach dem ein Feld ordnungsgemäß ausgefüllt und überprüft wurde, wird das nächste Sichtbar geschaltet. Dein, ich sags mal so rum, Eingabeformular wird stufenweise sichtbar geschaltet.

Uiuiui!
Reichlich viel zu verarbeiten. Aber überdenke es dir mal in Ruhe. Du must ja meinen Vorschlag bezüglich der Stufenweise Freischaltung nicht übernehmen, aber vielleicht ist ja mein Vorschlag mit der genannten Abkürzung hilfreich.

Wünsche weiterhin viel Erfolg und Glück.



Gruß
balu
Sei öfter mal ein Faultier, sag öfter mal "Ach was!" Dann kriegst du keinen Herzinfarkt, und hast ne menge Spass.

wehr rächtschraipfähler findet khan si behalden :D

pcdirk91
**
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 15.11.2013 18:02
Wohnort: Fürth/bay

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von pcdirk91 » Mi, 11.09.2019 21:20

Hallo Tom, Hallo Balu
Vielen Dank nochmals für die Interssanten Tips nun ein paar Einzelheiten hierzu

@tom
Ich hoffe das dier Struktur der Bibliothek so besser ist. Ich habe auch die Anregung von Balu aufgenommen und den Dialog beim Aufruf nur mit dem Materialbezeichnungsfeld (als Start) sichtbar gemacht. Das Feld "Material-Bezeichnung" hat nun einen eigenen Event-Aufruf und wie du Siehst habe ich versucht auch eine Funktion für die Prüfung (ist Momentan nur eine) und einer entsprechenden Msgbox aufgerufen. Ich hpffe ich habe deinen letzten Eintrag nun doweit verstandewn. Nur...
Leider ist sibald ich eine Msgbox mit einer Meldung in den code einsetze wieder das Problem das wenn ich "x" oder "Abbrechen" auslöse wider die Msgbox kommt mit der Fehlerbeschreibung. Git es keine Möglichkeit on der Funktion oder im event-Part abzufragen ob welche Aktion (so würde ich das hetzt beschreiben) abzufragen?? Ich hoffe Du verstehst was ich meine.
Ansonsten bin ich froh das du mir schon viel geholfen hast .Vielleicht stehe ich auch auf dem Schlauch.

@Balu
Habe Deine Anregung hoffentlich zu Deiner Zufriedenheit erledigt. Das mit dem zentrieren des Dialoges habe ich der einfachheit halber umgangen jetzt ist es aber wieder drinnen. Und wegen des Betriebssystemes gehe ich davon aus das das ganze nur unter Windows läuft denn die Programme für die das alles ist kaufen auch unter Windows. War ein gutes Argument was du geschrieben hast Ist noch nicht ganz fertig aber "Eile mit Weile"
Mir war das andere Problem erst mal wuchtiger und das Umsetzen dauert bei mir etwas länger.

Ich hoffe ich habe Euch beide nicht vor den Kopf gestossen und der Thread wird nicht zu lang. Aber einen neuen wollte ich nicht aufmachen weil ja das Haupt-Problem von mir immernoch besteht * Dia aushommentierung von mir ist auch noch nicht fertig also wunder Dich nicht wenn da etwas anderes steht als es eigentlich bedeutet. Ich muss mich erst langsam an die Sache rantasten.

Diesmal habe ich keinen Button eingesetzt aber es geht um das Modul Material. So genug geschrieben.
Ich wünsche Euch einen schönen Abend und würde mich über eine Antwort freuen!!!
Gruss Dirk
Dateianhänge
Dirk3.ods
(28.88 KiB) 6-mal heruntergeladen

quotsi
*****
Beiträge: 347
Registriert: Do, 14.11.2013 10:04

Re: probleme beim Schiessen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von quotsi » Mi, 11.09.2019 22:56

Wie lange wollt ihr noch schiessen ? :shock:
win7prof - Avira - LO 6.2.7.1 (x64) - AOO 4.1.5
Problem gelöst? Dann bitte im Betreff der ersten Nachricht [gelöst] voranstellen.

mikeleb
******
Beiträge: 806
Registriert: Fr, 09.12.2011 16:50

Re: Probleme beim Schließen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von mikeleb » Sa, 14.09.2019 12:32

Hallo,
verzichte auf die Msgbox (führt zusammen mit dem Ereignis auch noch zu einer Endlosschleife) und zeige die Fehlermeldung innerhalb des Dialogs an.
Gruß,
mikeleb

pcdirk91
**
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 15.11.2013 18:02
Wohnort: Fürth/bay

Re: Probleme beim Schließen eines Dialoges mit Feldabfrage (event)

Beitrag von pcdirk91 » Mo, 16.09.2019 20:42

Hallo Mikeleb,
Danke für Deine Atwort. Ich habe in den letrzten Tagen viel rumprobiert, wenn man das so sagen darf und bin auf die von Dir vorgeschlagene Vorgehensweise auch gekommen. Nur hatte ich keider noch keine Zeit den entsprechenden Code hier ins Forum zu setzen. Dennoch vielen vielen Dank.

Auch an all die anderen die sich meiner Problematik angenommen haben ein herzliches Danke schön. Nin leider in Eile aber ich werde versuchen morgen im Laufe des Tages den entsprechenden Code rein zustellen. Falls ich es morgen nicht schaffe bitte ich um etwas Geduld, da ich Mittwoch früh für 3 Wochen in den Urlaub fahre und noch ettliches bis dahin erledigen muss.
Ich wolltre mich nur melden, damit nicht der Eindruck entsteht, das ichkein Interesse habe.

Also Ich wünsche Euch einen schönen Abend bzw. falls ich es nicht schaffen sollte schöne 3 Wochen. Spätestens wenn ich wieder da bin stelle ich meine Lösung in diesen Thread. Muss noch etwas Feintuning reinbauen.


Liebe Grüße

Antworten